Entscheidungen





Als ich 2014 nach vielen Jahren im selben Job mal eine dreimonatige "Auszeit" nehmen wollte, wurde ich über einen geraumen Zeitraum hingehalten, weil man sich auf der "Chefetage" nicht entscheiden konnte. Einerseits wollte man meinem Wunsch entsprechen, da ich ja eine "wertvolle" Mitarbeiterin bin (na, ich hoffe doch!), andererseits sind 3 Monate in der Beziehungsarbeit mit den Kindern eine lange Zeit. Die Argumentation hatte ich immer verstanden... was ich jedoch bis heute nicht verstehe, ist: wo bitte ist der Sinn des Hinauszögerns?


Warum tun sich Menschen mit Entscheidungen so schwer? Natürlich erst einmal aus reiner Nettigkeit. Man will anderen keine Abfuhr erteilen. Das spricht natürlich für die Menschlichkeit des Arbeitgebers in meinem Fall, ist aber für denjenigen, der Klarheit braucht, wirklich nur vergeudete Zeit.

Mir ist bewusst, dass die Welt nicht schwarz-weiß ist, aber oft ist ein klares "Ja" oder "Nein" einfach notwendig. Ich werde mit gefühlt 100 "Maren, kann ich...?"-Fragen der Kiddies bombardiert - die kann ich auch nicht jedes Mal zappeln lassen. Und mindestens 50 Mal mache ich mich unbeliebt, weil ich "Nein!" sage. Und 25 Mal war's vielleicht die falsche Entscheidung. Na und?

Es gibt die angeblich wahre Geschichte dieses Fahrradfahrers, der um die Ecke bog, sich plötzlich mit der Situation konfrontiert sah, direkt auf einen parkenden LKW zu steuern und, anstatt links oder rechts am Laster vorbei zu ziehen, mitten auf die Ladefläche krachte. Mehrere Knochenbrüche und eine Gehirnerschütterung später wird er sich wohl über seine Entscheidungs-Unfreudigkeit geärgert haben, schätze ich.
 
Manche Entscheidungen müssen eben innerhalb von Sekunden getroffen werden. Die von unzähligen Coaches oder Zeitmanagement-Trainern empfohlenen Methoden wie eine Nacht drüber zu schlafen, eine Mind-Map oder Für- und Wider-Liste zu erstellen, hatten für den Fahrradfahrer wohl eher eine zu vernachlässigende Bedeutung...
 
Und auch für mich. Denn solche Listen halte ich für ganz nette Zeitvertreibe, wenn mir sehr, sehr langweilig ist - das heißt, so gut wie nie - aber in real life geht's doch ständig darum (zumindest bei mir), hier und jetzt zu entscheiden, und zwar möglichst schnell und möglichst klar.


Was zieh ich an? 1, 2 oder 3? Should I stay or should I go? Small, Medium oder Big? Cappuccino oder Latte? Soja- oder Kuhmilch? Wo komm ich her, wo geh ich hin...? A, B oder C? Bar oder Karte? Links, rechts, geradeaus? Hü oder Hott? Sammeln Sie Treuepunkte? Ach, Mist, und wo hab ich mal wieder mein Auto geparkt?
 
Tja, wer die Wahl hat... und die haben wir inzwischen! Mehr als das, wir werden überschüttet mit Angeboten. Eine Überdosis davon macht aber nicht wirklich frei, sondern eher das Gegenteil. Wir sind gefangen im Labyrinth der unendlichen Möglichkeiten...


Welches Outfit präsentiere ich heute, wie stelle ich es zusammen - auch das ist immer wieder eine neue Entscheidung! Heute entschied ich mich für meinen aufgepimpten Blazer mit den Patches, die seit dem letzten Post hier nochmal deutlich Zuwachs bekommen haben... und kombiniere mit einer ärmellosen Spitzenbluse, schwarzer Hose, Sneakern und einer sportlichen Umhängetasche.


Blazer: Second Hand
Bluse: Rose&Olive
Hose: H&M
Tasche: Lana Lei
Schuhe: Jana

Wie seht Ihr das mit den Entscheidungen? Tut Ihr Euch schwer darin, oder fallen sie Euch leicht? Haben wir zu viele Möglichkeiten?


  • #1
    Tina von Tinaspinkfriday (Montag, 05 Juni 2017 22:12)
    Liebe Maren, ich bin froh, dass Du Dich für Spitze mit dem Blazer entschieden hast. Die Patches sind cool und die Spitze dazu ein Stilbruch. Das liebe ich. Ich versuche mich mit Entscheidungen nicht lange aufzuhalten, manchmal jedoch finde ich, ich hätte länger warten sollen :))
    C'est la vie ;)
    Liebe Grüße Tina
  •  
  • #2
    Rena (Montag, 05 Juni 2017 22:31)
    Liebe Maren, dieses Outfit war auf jeden Fall die richtige Entscheidung! Hm, was Entscheidungen anbelangt, neige ich eher dazu zu schnell ein ja oder nein zu sagen, manchmal stellt sich im Nachhinein heraus, dass eine Nacht drüber schlafen, vielleicht nicht geschadet hätte. Na ja, noch lebe ich. Du bist auf jeden Fall entscheidungsfreudig, nicht nur wegen Deiner Arbeit mit den Kindern, die man natürlich nicht hinhalten sollte, wie Du es nicht machst aber Dein Arbeitgeber mit Dir gemacht hat. Das finde ich auch eher unfein von Deinem Arbeitgeber und auch nicht professionell.
    Vielleicht stellst Du ja nochmal eine neue Anfrage und es geht dann hoffentlich diesmal schneller? Immerhin hat sich die Zeit seit 2014 doch wieder geändert und es ist mittlerweile viel mehr gang und gäbe solche Auszeiten zu nehmen ...
    Eine tolle Woche für Dich, natürlich nur mit klaren Aussagen Dir gegenüber!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com
  •  
  • #3
    Sunny (Montag, 05 Juni 2017 22:47)
    Klasse. Das gesamte Outfit, die Jacke und natürlich die Patches. Besonders schön gefällt mir der Mix mit der Spitze.

    Möglicherweise haben wir den selben Arbeitgeber. Unserer ist zumindest super langsam. Ich vermute mit der langen Entscheidung haben sie entweder gehoffst, sie können es aussitzen, dass es Dir dann zu spät ist.... oder sie brauchen einfach so lang.
    Ich habe Ende Dezember Vorstellungsgespräche geführt. 2 Personen wurden "genommen". Die haben dann Mitte März und Anfang April angefangen. Wenn jemand dringend eine Arbeit braucht, kann er in aller Regel nicht warten, bis die bei uns "ausgeschlafen" haben.
    Leider.

    LG Sunny
  •  
  • #4
    Maren@Tina (Dienstag, 06 Juni 2017 12:42)
    Liebe Tina, ich mag auch Stilbrueche. Ja, manchmal muss man schnell entscheiden obwohl man eigentlich mehr Zeit gebraucht hätte, und dann ist es ärgerlich... liebe Grüße, Maren�
  •  
  • #5
    Maren@Rena (Dienstag, 06 Juni 2017 13:07)
    Liebe Rena, zum Glück hat der Arbeitgeber damals schließlich ja gesagt, vielleicht würde ich sonst gar nicht mehr dort arbeiten. Du hast völlig Recht zu schnell entscheiden ist nicht immer so gut, ich bin da auch oft ungeduldig. Liebe Grüße und Dir auch eine schöne Woche... Maren
  •  
  • #6
    Maren@Sunny (Dienstag, 06 Juni 2017 13:13)
    Oh je, Sunny, das hört sich auch nicht gerade nach entscheidungsfreudigem Arbeitgeber bei Dir an, aber leider ist mir so was nicht fremd. Ämter und Behörden... manchmal echt ein Trauerspiel... LG Maren
  •  
  • #7
    LoveT. (Dienstag, 06 Juni 2017 15:05)
    Ein sehr schönes Outfit zeigst du da! Das Top sieht zur Jacke sensationell aus!
    Muss zugeben, dass ich es gar nicht mag, wenn sich jemand nicht entscheiden kann. Selbst bin ich eher so, dass ich mich schnell entscheide und daraus dann versuche das Beste zu machen. :)

    Liebe Grüße <3
  •  
  • #8
    Sabine (Dienstag, 06 Juni 2017 18:41)
    Diese coole Jacke mit romantischer Spitze zu kombinieren, war auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Dein Outfit mag ich sehr, liebe Maren.
    Mich rasch zu entscheiden, ist nicht mein Problem. Eher das Gegenteil. Vor allem beim Kleiderkauf wäre bei mir eine Entscheidungshemmung manchmal hilfreich :-).
    Liebe Grüße
    Sabine
  •  
  • #9
    Jennifer Behrs (Mittwoch, 07 Juni 2017 10:00)
    Tolles solides Outfit. Die Buttons sind jetzt nicht so meins, aber das Shirt hat es mir angetan.

    Liebe Grüße

    Jennifer
    http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/06/unterwegs-modekauf-im-modepark-rother.html
  •  
  • #10
    Rena (Mittwoch, 07 Juni 2017 23:57)
    Liebe Maren, da weiß dann Dein Arbeitgeber dann doch was er an Dir hat! Danke für Deine Antwort und ja, ungeduldig zu sein zahlt sich echt nicht immer aus ... xx Rena
  •  
  • #11
    Maren@LoveT. (Freitag, 09 Juni 2017 21:09)
    Liebe LoveT., vielen Dank <3!!! Ja, ich bin auch so eine ganz Schnelle im Entscheiden und kann es auch nicht ertragen, wenn jemand sooo lange braucht... ;-) Aber Geduld ist generell nicht unbedingt meine Stärke... ;-( Liebe Grüße, Maren
  •  
  • #12
    Maren@Sabine (Freitag, 09 Juni 2017 21:21)
    Liebe Sabine, da sagst Du was! Beim Kleiderkauf wäre auch für mich eine Entscheidungshemmung hilfreich, das hast Du schön gesagt... ;-) Tja, das kenne ich auch nur zu gut! Danke Dir und liebe Grüße, Maren
  •  
  • #13
    Maren@Jennifer (Freitag, 09 Juni 2017 21:23)
    Liebe Jennifer, dankeschön <3 Maren
  •  
  • #14
    Ari Sunshine (Donnerstag, 15 Juni 2017 20:48)
    Also bei mir gibt es einen ganz plausiblen Grund, weshalb mir manches Mal Entscheidungen schwer fallen. Ich bin vom Sternzeichen her eine Waage ;-). Mein Mann sagt immer, ich antworte mit einem entschiedenen Jaein ;-). Es ist bei mir im Laufe der Jahre aber schon vieeeel besser geworden und in vielen Lebenssituationen kann ich mich mittlerweile spontan entscheiden, ohne die Entscheidung später in Frage zu stellen ;-).
    Dein Outfit finde ich richtig klasse. Besonders gut gefallen mir die Jacke und die Bluse.
    LG
    Ari
  •  
  • #15
    Maren (Freitag, 16 Juni 2017 08:04)
    Danke, Ari!!! Ja, Waagen haben's schwer... ;-) Zum Glück bin ich Skorpion und entscheide schnell, manchmal gehe ich halt über ein paar Leichen, aber na ja... ;-)) JEIN ist eine geniale deutsche Wortschöpfung, in anderen Sprachen gibt es sowas nicht einmal! LG Maren

Kommentare