COLOURS OF THE WORLD - KLISCHEES ÜBER SINGAPUR...


Meinen heutigen "COLOURS OF THE WORLD"-Post nehme ich gerne zum Anlass, mal ein paar der allseits kursierenden Gerüchte über SINGAPUR zu beleuchten... stimmen sie oder nicht?

SINGAPUR IST SAUBER... UND RUHIG
Stimmt auffallend. Die Straßen und Gehsteige sehen - gerade im Vergleich zu Bangkok, wo ich zuvor gewesen bin - aus wie geleckt. Müll liegt hier nicht herum. Kaugummikauen ist unter Strafe verboten - damit die Gehwege sauber bleiben. Und: wenn man bedenkt, dass man sich in Asien befindet, ist der "Little Red Dot", wie Singapur aufgrund seiner Größe auch genannt wird, eine Oase der Stille. Und es gibt tatsächlich jede Menge fußgängerfreundliche Gehwege! Keine Tuk-Tuks, die einem aufdringlich ins Ohr hupen, keine Mopeds, die an einem vorbei preschen, keine Abgasgeschwader, dass einem schlecht wird... nichts dergleichen. Im Übrigen sieht man hier auch niemanden betteln. Armut scheint's nicht zu geben.


SINGAPUR IST SICHER
Als allein reisende Frau würde ich sagen, dass Singapur wirklich alle Rekorde schlägt, was die Sicherheit angeht! Fast schon ein bisschen langweilig... keine Aufregung, kein Abenteuer... 😀

Thema Raub/Diebstahl: die Leute lassen in den Hawker-Stalls ihre Smartphones auf den Tischen liegen, um diese als "besetzt" zu markieren, während sie sich in aller Ruhe etwas zu essen holen - noch Fragen? Außerdem: Big Brother is watching you - und zwar jederzeit und überall...


Und noch was: ich gehe mal davon aus, dass sehr viele Singapurer wohlhabender sind als ich. Was sollen die bitteschön von mir wollen? Mein popliges Handy? Meine lumpigen paar Kröten? Lächerlich!

Auf meine Singapur-Dollars musste ich nicht sonderlich aufpassen!
Tische werden mit Wasserflaschen, Regenschirmen - und notfalls auch mit Handys - als "besetzt" markiert

Wirklich: ich würde hier auch nachts um drei bedenkenlos allein herumlaufen...
und ich bin generell nicht leichtsinnig: das würde ich in einer fremden Stadt in Europa nämlich eher NICHT.

SINGAPUR IST TEUER
Jein. Ich würde sagen: die Preise sind natürlich höher als z.B. in Thailand, Laos oder Malaysia. Etwa vergleichbar mit Europa. Das Essen ist sehr günstig, v.a. in den allseits beliebten "Hawker Stalls". Und die öffentlichen Verkehrsmittel sind ein Paradebeispiel an Modernität und Effizienz... und ebenfalls günstig! Klasse!

In den Hawker-Zentren ist das Essen einfach und günstig. 
Das berühmte "Chicken Rice" bekommt man für 2 Dollar (ca. 1, 60 Euro)!

Das funktioniert so: man reserviert einen Tisch (mit einer Packung Taschentücher oder dem Smartphone...),
 holt sich etwas zu essen, bezahlt, setzt sich. Genießt und beobachtet die anderen Leute...

Mein Hotelzimmer kostet dagegen etwas mehr: in Singapur herrscht Platzmangel, ergo Wohnraumknappheit, ergo: Unterkünfte sind teuer... aber dafür...

… fühle ich mich natürlich sooo hip!!!

...beim Einschlafen und Aufwachen blicke ich vom 8. Stock auf die Stadt!

4.. IN SINGAPUR GIBT ES VIELE REGELN - UND STRAFEN
"Singapore is a FINE City"... tja, und das ist mit ein Grund, warum der Stadtstaat so sicher ist. Man wird nicht nur Tag und Nacht überwacht, sondern auch ziemlich gegängelt! In der MRT (U-Bahn) laufen ununterbrochen kleine Filmchen, wie man sich beim Einsteigen, Aussteigen, Stehen, Sitzen, Atmen... zu verhalten hat. Es werden sogar richtige "Action-Movies" gezeigt, in denen z.B. ein cooler Jacky-Chan-Double im Ernstfall (Bombe geht hoch!) todesmutig über die Absperrung springt und die Überlebenden (natürlich haben alle überlebt!) rettet... Haaach! Das ist mein Lieblingsfilm! (Natürlich würde im Normalfall niemand über eine Absperrung springen, denn darauf steht vermutlich die Todesstrafe!).

Bitte nicht über die Reling klettern, nicht rauchen, nicht radeln, nicht rollern, Hunde an die Leine nehmen...

… Äste könnten auf Ihren Kopf fallen! Bitte nicht umkehren - denn es gibt nur eine Richtung (ich könnte jetzt schon wieder philosophieren!) …

… Essen und Trinken in der MRT kostet 500 Dollar, brennbare Flüssigkeiten mitführen sogar 5000! Rauchen immerhin 1000 - und Durians darf man auch nicht dabei haben! Dafür steht an jeder popligen Ampel, was man zu tun hat, damit der grüne Mann kommt ...

… sehr "kindgerecht" wird erwachsenen Menschen hier klargemacht, warum sie keinen Müll in die Toilette werfen sollen... hm. Gut zu wissen - die Bananenschale kommt also nicht ins Klo???

SINGAPUR IST HEISS UND DAMPFIG
Man sagt ja, in Singapur gäbe es zwei Jahreszeiten: drinnen und draußen. Man darf nicht vergessen, Singapur war mal ein sumpfiger, malariaverseuchter Dschungel - und seit der Brite Sir Stamford Raffles 1819 den Fuß auf die Insel gesetzt hat, um dem damaligen Piratennest als neuen strategisch günstig gelegenen Handelsposten den nie zu erahnenden Aufschwung zu verleihen - versucht der Mensch verzweifelt, dem Sumpf mit Klimaanlagen, Mega-Malls und Sauberkeit Einhalt zu gebieten...!

Seit Raffles Fuß auf die Insel setzte, hat sie sich ganz schön verändert!

Ganz ehrlich: ich finde, man gewöhnt sich gut an das schwüle Klima. Mir macht es z.B. gar nichts aus... und man hat ja genug Ausweichmöglichkeiten…

Es geht von draußen...

… nach drinnen...

… nach draußen...

… nach drinnen...

… nach draußen...

nach, äh... drinnen?!...

… nach dr... irgendwie hab ich jetzt den Überblick verloren! Cheers!

SINGAPUR IST MULTI-KULTI
Ja. Zum Glück! Und scheinbar klappt's ganz gut mit den Nachbarn... was man von außen so mitkriegt. Mich würde natürlich interessieren, ob das wirklich alles so toll läuft, wie es propagiert wird...

So viele Menschen! Singapurs größte Volksgruppe sind Chinesen, gefolgt von Malaien und Indern. Demnach gibt es gleich vier Amtssprachen: Mandarin, Malaiisch, Tamil - und Englisch, besser gesagt "Singlish"...

Und die Stadt ist scheinbar ganz stolz auf die unterschiedlichen Einwohner...

… ich find's jedenfalls cool!

Trotz asiatisch angehauchtem Muster auf dem Kleid ist irgendwie klar: dies ist keine Chinesin oder Inderin! Egal... eine Singapurerin könnte ich trotzdem sein... hier leben so viele "Expats", da falle ich gar nicht auf...

SINGAPUR IST EINE GROSSE STADT
Kommt einem nicht so vor... erstens: es ist ein Stadtstaat. Zweitens: es gibt so viel Natur überall - und man muss nicht weit fahren, um sie zu erleben! Die folgenden Bilder sprechen für sich...









Was heißt das alles aber für mein heutiges OUTFIT á la "SINGAPURERIN"???
  • keine Ahnung. Ich weiß nur, dass man keine Jacke benötigt. Niemals. Außer für klimatisierte Innenräume (wo führen die reichen Damen denn die Herbst-Winter-Kollektionen teurer Marken aus? Das ist hier echt ein Problem!). Für mich heißt es: leichte Sachen. Leichte Stoffe.
  • nicht zu BUNT. Singapur hat so viel Reizüberflutendes, da braucht es nicht noch sehr viel Farbigkeit im Outfit. Also: gedeckte, kühle Farben. Außerdem ist mir aufgefallen, dass hier niemand sehr bunt unterwegs ist (außer vielleicht in Little India...)
  • Singapur besteht aus so vielen Volksgruppen, dass es keinen "typischen Look" gibt. Die muslimische Malaiin trägt eher konservative Kleidung und Kopftuch, die Inderin manchmal Sari, die jungen Chinesinnen Miniröcke und High Heels oder Athleisure Style... die Geschäftsfrauen konservative Businesskleidung - ganz wie in Europa auch. Also hab ich einfach das angezogen, was für mich "gefühlt" am ehesten "Singapur" rief...
  • Außerdem wollte ich meine neue Jim-Thompson-Tasche mal ausführen! Danke, TINA von TINA's PINK FRIDAY, für den TIPP! (Tina hat die Tasche auch - in Pinktönen... s. z.B. HIER!)
Als LOCATION diente mir der Weg am Flüsschen entlang, den ich hier jeden Tag gehe, um z.B. zur MRT zu kommen. 







Rock: Hallhuber
Shirt: aus Singapur
Tasche: Jim Thompson, aus Bangkok
Schlappen: Havaianas
Brille: Moschino


Tja, und noch einmal darf Singapur mich fragen:


Jaja. Hab alles dabei! Denn morgen geht es wieder nach Thailand... 
nach Cha-am ans Meer! 
Vermutlich werdet Ihr schon am Donnerstag von mir lesen... 
bis bald!

Kommentare

  1. Sehr interessant, was du zu berichten weißt! Singapur ist so ganz außerhalb meiner Interessenssphäre ( und wegen der Schwüle wird es das auch bleiben ). Aber du machst mich neugierig, was das für ein Sozialwesen ist, dass so das Zusammenleben regelt.
    Eine erholsame Zeit am Meer!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Die Schwüle vertrage ich gut. Es gibt hier so ein Begriff, Kiasu, damit ist Egozentrik und die Angst zu kurz zu kommen gemeint. Darüber werde ich mich in einem der nächsten Posts mal auslassen... Ich glaube für diese Art Menschen sind solche Regeln notwendig. Vielleicht entsteht Kiasu aber auch erst weil es die ganzen Vorschriften gibt... Wer weiß? LG Maren

      Löschen
  2. schön ist dein wasserfarbener anzug - sehr schön!!!
    man kann sich wundern über all die schilder - aber wie läuft´s denn, wenn´s die nicht hat? bzw. wenn´s zwar schilder/regeln gibt aber übertretungen nicht geahndet werden??? genau - der park liegt voll müll, der wald brennt ab, die öffentlichen toiletten sind dreckig oder gleich kaputt, die leute rempeln/pöbeln/bekleckern mitreisende mit ihrem fastfood, kinder steigen mit matsche-schuhen auf bus/bahnpolster......etc.etc..... weil eben die meisten leute nie älter als 5 werden - alles egoisten, die nur von der wand bis zur tapeten denken können.
    ich bin ja in eher "etepetete" was menschen und deren schmutz/benehmen angeht - singapur wäre wohl paradiesisch für mich :-D
    und das hotelzimmer ist ja wohl der kracher!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, schön wär natürlich wenn die Menschen von allein rücksichtsvoll und weitsichtig wären... aber vielleicht wird ein tendenziell asoziales Verhalten auch durch viele Vorschriften noch verstärkt, nach dem Motto: ätsch, wenn mich keiner sieht, dann mach ich's erst recht. auf jeden Fall ist das menschliche Verhalten echt spannend...
      Und ja das Hotel war richtig toll... kam mir fast vor wie in New York... Liebe Grüße

      Löschen
  3. Die Bilder sind ja traumhaft und der letzte Look gefällt mir wegen den Farben auch sehr gut :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mel... ja, ich mag diese Farbkombi auch sehr... Danke und liebe Grüße Maren

      Löschen
  4. Liebste Maren, manches hat mir Edi ja schon erzählt über Singapur, wobei ich nicht weiß, ob sich in den vergangenen 23 Jahren in Sachen "Schilderwald" nicht doch noch einiges verschärft hat. Irgendwie "schräg" kommen einem die vielen Vorschriften, Verbote und Strafen schon vor, zumal im bunten, turbulenten Asien, und ich bin hin- und hergerissen - ein bisserl geht's mir wie Beate, die meint, der Großteil der Menschheit ist nicht zum Selberdenken und Alles-von-Selber-Sauberhalten gemacht (oder, um auf ein Wienerisches Lied aus den 70ern zu verweisen "Da Mensch is a Sau"), andererseits mangelt's mir dann doch am Freiheitsgefühl und an der Lust am Chaos, die mich an manchen Reiseorten - vor allem in Asien - überkommen... Dann wirderum denk ich mir, ist ja auch eine schöne Form von Freiheit, Nachts keine Angst zu haben auf der Straße oder das Handy einfach auf den Tisch legen zu können... Hmmmmmmmm.....
    Jedenfalls schaut's nach viel Schönem aus in Singapur, durchaus viel Grün, du warst, wie ich sehe, auch schon in den Gardens und am Baumwipfelweg usw. Bist du im Zoo auch schon gewesen? Dort will Edi wieder hin... und ich soll dir ausrichten, der ist TOLL :-)
    Dein Hotel ist wirklich der Burner! Und dein Singapurerinnen-Outfit gefällt mir sehr - außerdem passt es von der Farbwahl zu den Modischen Matronen - August-Thema Blau und Grün: https://tinaspinkfriday.blogspot.com/2018/08/modische-matronen-august-blau-und-gruen.html Kannst du von der Ferne dort verlinken?
    Herzlichst, die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/08/anl-32-der-garten-im-hochsommer-ups-and.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Traude, ich hab echt lange darüber nachgedacht, ob ich es gut finde oder nicht - und ob es Freiheit ist oder nicht. Vom sozialistischen System wie der DDR sagt man ja auch, dass es die Gleichstellung der Frau, die Sicherheit auf Wohnung, Arbeitsplatz und Kinderbetreuung war. Das stimmt ja auch. Aber war es deshalb Freiheit? Also, nicht dass es in Singapur so wäre, weit gefehlt... da darf man schon auch was Kritisches sagen, das ist etwas völlig anderes. Da Mensch is a Sau heißt auf Hokkien "Kiasu" - und ist in Singapur echt eine bekannte Eigenschaft... darüber aber mehr in einem meiner nächsten Posts. Über Kiasu hab ich nämlich auch lang nachgedacht...
      Bin jetzt in Cha-am angekommen, das ist wieder gaaanz anders - hier ist sozusagen tote Hose, aber nach all der Anregung und den Städteeindrücken brauch ich das jetzt! Und es ist Thailand; sofort merkt man es: die Leute lächeln und jede Menge Hunde liegen auf dem Gehweg herum... :-D
      Leider kam Edis Vorschlag mit dem Zoo zu spät... ich hab aber sonst echt viel gemacht, war sogar im Museum… aber Zoo hab ich nicht mehr geschafft. Aber das ist dann ein Grund, nochmal wieder zu kommen, diesmal vorbereitet - auf Kiasu. Hihi.
      Ja, das Hotel war echt der Hammer, ehrlich; da hab ich gedacht, pfeif drauf, das gönn ich mir jetzt! Wollte schließlich nicht in so ner "Spacebox" übernachten... :-D
      Hier in Cha-am hab ich aber auch ein echt luxuriöses Hotel - kostet aber (Nebensaison und Thailand) nicht mal annähernd so viel, sondern war ein Schnäppchen (UND hat nen riesigen Pool...) Hach, ich freu mich drauf!
      Ganz liebe Urlaubsgrüße - und ich wird mich noch verlinken wenns geht... hab auch dran gedacht... Maren

      Löschen
    2. Haha - BRÜLL - DANKE für den Radlerwitz, ich hab jetzt richtig laut herausgeplatz, den kannte ich nämlich noch nicht! :-))))))))) Hab weiterhin einen tollen Urlaub - Pool klingt gut. Ich geh morgen wieder mit meiner Tochter schwimmen! Liebste Drücker, Traude

      Löschen
  5. Liebe Maren, wie toll! Ich bin begeistert und ich sehe ich würde mich in Singapur wohl fühlen! Ich hab keine Angst gefilmt zu werden, nein da ich kein Gauner und Raudi bin :) gibt es mir Sicherheit. Ich hatte in London das gleiche Gefühl. Hach ich hab Deinen Bericht voll genossen. Aber ich fand Bangkok nicht dreckig, die kämpfen dort mit Strafen ganz schön dagegen an, dass einfach was auf die Strasse geworfen wird.
    Eine Jim Thompson Hobo Bag!!! MAren gell die ist so schön !!! und praktisch!!! Warst Du im Outlet? Ich möchte gern in Bangkok mal ins Outlet gehen. Ich hatte mich ja am Flughafen in die Tasche verliebt, im normalen Shop. Die Farbe ist soo schön, passt ja so toll zu Deinem Outfit. Der Rock ist auch ganz klasse.
    Ich hoffe das Wetter in Cha am ist gut, in Ban Krut regnet es zur Zeit den ganzen Tag fürchterlich, sagt Mama.
    Gute Reise und noch viel Spaß, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach und Dein Zimmer ist ja schon fast dekadent :)

      Löschen
    2. Total dekadent! Ich hab's so genossen, denn ich hab ja nicht sooo oft das Glück, in solch teuren Städten solche Luxuszimmer zu haben. es gab ja auch noch einen Mega-Pool... da bin ich abends im Dunkeln zwischen den riesigen Hochhäusern geschwommen, das war vielleicht irre!
      Nein, Du hast recht, Bangkok ist nicht dreckig, das meine ich auch nicht so. Aber es ist schon irgendwie chaotisch, laut, bunt - naja, und im Gegensatz zu Singapur halt doch etwas schmutzig - was ich gar nicht als Wertung oder so meine, sondern ich war völlig geflasht in Singapur. Also, es ist sauberer und ordentlicher als München - he, und das will was heißen :-D!!!
      Bin vor 3 Std. in Cha-am angekommen, es regnet nicht und es war auch ganz ok auf der Fahrt... in der Regenzeit muss man sich ja immer auf die unterschiedlichsten Wetterbedingungen einstellen - aber bisher hatte ich immer Glück. Dafür ist Nebensaison - günstigere Preise und "tote Hose" was ich nach den zwei Städten jetzt echt mal genieße!
      Echt, das mit dem Outlet wusste ich gar nicht. Wo ist der denn, hast Du einen Tipp? Ich bin ja noch ein paar Tage in BKK am Ende meiner Reise... nein, die Tasche hab ich ganz spontan wie Du tatsächlich am Flughafen gekauft, aber da mothers day war, war sie noch reduziert...
      Danke, und bis bald, liebe grüße, Maren

      Löschen
  6. Da ich von Natur aus eher auf Sicherheit bedacht bin, käme Singapur für eine Asien-Reise vermutlich eher als Einstieg in Frage. Die Bilder sprechen jedenfalls für sich. Weiterhin eine gute Reise.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sabine! Doch, ich denke, Singapur wäre der absolute Einstieg, wobei es vom Feeling eher ist wie Deutschland als wie Asien, wirklich.

      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  7. Deine Tasche ist echt cool , gefällt mir richtig gut. Thailand hat nie auf meinem Wunschurlaubszettel gestanden . Aber wenn dann wird es wohl Singapur werden. Das es so sicher ist hätte ich nicht gedacht :)) Klasse das ist ganz nach meinem Geschmack. Für mich gibt es nichts schlimmeres als wenn ich Angst haben müsste .
    Dein look sieht wirklich gut aus . Und steht dir ...passt super zur Tasche ::*gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Heidi! Angst muss man aber in Thailand oder sonstwo in Südostasien (Laos, Malaysia, auf Bali etc.) auch nicht haben, gar nicht! Es ist ja anfangs immer nur das "Fremde", was uns Angst macht. Aber das braucht es gar nicht...
      Lieben Dank, stimmt, die Farben passen perfekt ;-D
      LG Maren

      Löschen
  8. Super Bericht, tolle Eindrücke und tolle Fotos - Herrlich…DANKE!!
    Eine sehr spannende und dynamische Stadt!
    Ich wünsche dir, dass du weiterhin so viele schöne Begegnungen erleben kannst.
    Bin schon auf die Fortsetzung gespannt!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Claudia! Das stimmt, Singapur war wirklich spannend... jetzt bin ich wieder zurück in Thailand, und das ist wieder sehr ent-spannend...😎
      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  9. Liebe Maren, wieder ein mega Beitrag, danke! Dass Singapur so sauber ist, hat mir auch mein Mann erzählt, aber den Rest wusste ich nicht. Ich bin mir aber ganz sicher, dass man Dich für dort zugehörig gehalten hat, denn ich finde es faszinierend wie offensichtlich Du Dich anpasst an dem jeweiligen von Dir besuchten Ort und Dich integrierst. Das Essen sieht lecker aus und ich sehe, man hat viele Möglichkeiten ... drinnen und draußen :) Klasse Deine Tasche! Und dass man Tische dort mit Handys reserviert, das hätte ich echt nicht geglaubt. Ich weiß auf jeden Fall wieder dank Dir viel mehr! Weiterhin eine tolle Zeit in Thailand! Alles Liebe von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena, Danke Dir! Hatte Dein Mann mal geschäftlich in Singapur zu tun - denn ich hatte den Eindruck (und weiß es auch von Leuten) dass dort sehr viele deutsche Firmen "mitmischen". Deshalb fällt man ja als westliche "Weiße" nicht auf... es leben viele Westler dort. Oh, und jemand, der schon von Berufs wegen immer predigt, wie wichtig Integration ist, muss ja schließlich mit gutem Beispiel voran gehen. Tatsächlich fällt mir das nicht sooo schwer, und wenn ich ehrlich bin, kann ich so manche misslungene Integrationsgeschichte auch nicht so wirklich verstehen, z.B. dass es Menschen gibt, die seit 20 Jahren in Deutschland leben und kein deutsch sprechen.
      Ja, und viele Möglichkeiten hat man tatsächlich - drinnen wie draußen - deshalb kann man das Klima auch sehr gut ertragen. Ich hab in Singapur öfter mal gefroren, kein Witz!
      Danke! Alles Liebe von Maren

      Löschen
    2. Es gibt allerdings auch Menschen, die seit vielen Jahren in Bangkok oder in der Türkei leben, Deutsche, seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten, die nur Brocken der Landessprache sprechen. Hab ich selbst getroffen. Integration? Warum auch, sind ja "Expats". Immigranten sind immer die anderen... (nicht-Westerners). Sorry für den negativen Kommentar, aber ist echt so.

      Löschen

Kommentar posten

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Du machst mich happy... ;-)

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts