Posts

NEUESTER POST:

Sunday Colours: Na schön!

Bild
Ich sag Euch mal was: ich hatte nie ein Problem damit, mich schön zu finden. Also, mit fünfeinhalb oder so. Bis, na ja... bis... Mitmenschen oder Zeitschriften, Funk, Fernsehen, die Schule, die Gesellschaft... who- oder whatever... plötzlich meinten, sie müssten mir verbal oder nonverbal oder sonstwie ungefragt mitteilen, dass ich mich da wohl gewaltig täuschte. Echt, ich hatte niemanden darum gebeten! Aber ich fiel in ein tiefes Loch, wurde ganz unsicher und lernte erstmal: Aha. Man muss Schönheit also vergleichen. Und nur, wenn man beim Vergleich besser abschnitt als die meisten anderen, dann war man schön. Gecheckt! Und abgehakt.

Später (ich denke, allerspätestens ab der Pubertät!) wurde ich "eitel". Nein, nicht wirklich eitel, eher... zwanghaft mit meinem Äußeren beschäftigt. Und zwar nicht, weil ich mich so schön fand, sondern weil ich plötzlich dem Vergleich nicht mehr standhielt... "Spieglein, Spieglein an der Wand? Sieht mein Arsch fett aus in der Hose?&…

Sunday Colours - Kölle alaaf!

Bild
Vor einiger Zeit besuchten mich in der Einrichtung, in der ich arbeite, zwei "Ehemalige", die schon in ihrer Hortzeit die besten Kumpels gewesen waren. Als ich aussprach, dass ich es toll finde, dass die beiden offensichtlich immer noch gut befreundet seien, schauten sie sich mit zweifelndem Gesichtsausdruck an und einer sagte knochentrocken: "Freunde? Wir beide? Eigentlich konnten wir uns noch nie leiden!" Daraufhin lachten beide schallend und ich betrachtete sie glücklich und stolz wie Bolle und dachte nur: "Hach! MEINE Jungs!". Denn wenn ich mir in meiner pädagogischen Arbeit nur ein einziges Ziel aussuchen könnte, dann wäre es: Humor- und Selbstironietraining! Und ganz offensichtlich hat es bei den beiden gut funktioniert... und vielleicht... womöglich... ein klitzekleines bisschen... hab ich auch dazu beigetragen. Beim Mittagessen an meinem Tisch trainieren wir jedenfalls täglich Witze machen, Sprachen und Stimmen imitieren (tja, auch wenn aus mir n…

Sunday Colours - La dolce (?) far niente

Bild
Im Urlaub am Gardasee letzte Woche stellte mein Freund zum wiederholten Mal kopfschüttelnd fest, dass ich ein Mensch bin, der nicht "Nichtstun" kann. Stimmt. Kann ich nicht. Und so verging der erste Tag irgendwie überhaupt nicht... er zog sich in die Länge wie Kaugummi... und ständig ertappte ich mich dabei, wie ich dachte "Hm. Und jetzt?". Es vergingen zwei weitere Tage, bis ich mich so weit im "Urlaubs-Modus" befand, dass ich endlich entspannen konnte...


Aber mal ehrlich: Entspannen im Urlaub? Wieso eigentlich? Und jetzt muss ich Dieter Meier zitieren, Jahrgang 1945, Musiker ("Yello"), Produzent, Regisseur, Schauspieler, Unternehmer, Rinderzüchter, Besitzer einer Bio-Farm in Argentinien, Winzer, Restaurantbetreiber, Millionär, ehemaliger Banker, Berufspokerspieler, Straßentheater- und Concept Art-Künstler, Vater von vier Kindern und Inhaber von fünf Wohnsitzen, die sich in Zürich, Berlin, Los Angeles, Argentinien und Ibiza befinden - also, di…

Colour of the month November 17: GRAU

Bild
Soll ich - Maren, die "Farben-Frau" - Euch mal was gestehen? Ich liebe GRAU. Tja, vielleicht liegt es daran, dass ich als November-Geborene sowieso einen Hang zur "Tristesse" habe... auf jeden Fall hege und pflege ich meine Schwäche für die Melancholie. Nicht, dass es mir was ausmacht, dies offen zuzugeben... Außerdem: It's my party and I cry if I want to...😭

NEUTRAL GRAY nennt das amerikanische Institut PANTONE die "Farbe", die genau jetzt, im Herbt/Winter 2017/2018 als Vorreiter der neutralen Farben ganz aktuell in den Geschäften zu finden ist...


Die

farbwunder - COLOUR of the month - November 2017
heißt für mich jedenfalls GRAU. GRAU ist einfach klasse. Und klassisch. Die Nichtfarbe passt sich an, wirkt modern und traditionell zugleich, kann kühl und auch mal "warm" (wie in Grüngrau, Steingrau oder in Richtung Greige oder Taupe) rüberkommen und hat etwas Klares, Minimalistisches und Schlichtes. Ein helleres Mittelgrau als Wandfarbe mag ic…