Zauberspiegel


Kürzlich war ich in einem wunderschönen Kaufhaus, nicht in München, sondern in einer kleinen Stadt in Niederbayern... dieses Kaufhaus bietet dem Kunden (und besonders der Kundin!) die "Welt der schönen Dinge..." - die "Leichtigkeit des Seins" - und was soll ich sagen? Kaum betrete ich das Atrium, schon bin ich verzaubert... ein kleines, gemütliches Cafè zu meiner Rechten, ideal für einen leckeren Cappuccino, wenn die Füße zwischendurch mal müde werden.

Und drinnen: Freundliches, geschultes Verkaufspersonal, welches Wasser oder Saft anbietet, gratis natürlich, und sofort zur Stelle ist, sobald man sich auch nur leicht fragend umschaut. Aber nicht zu aufdringlich! Gerade die richtige Mischung...



Und dann erst die Umkleidekabinen... hach! Also nicht die Sorte: grauer Polyestervorhang hängt lose und halb in Fetzen an drei statt ursprünglich zwölf Ringen. Und während Ihr damit beschäftigt seid, die achtlos auf links gedrehten und auf dem Boden zusammengeknüllten Klamotten eurer Vorgängerinnen (solche Umkleiden verleiten einfach zu asozialem Verhalten!) mit dem Fuß zu Häufchen zu scharren, reißt das Kind eurer Kabinennachbarin ungeniert den letzten Vorhangrest beiseite und ruft "Kuckuck!". Während ihr euch plötzlich halb entblößt (und: nein, nicht vorteilhaft halb entblößt!) mit ungefähr 25 genervten Leuten konfrontiert seht, die alle in der Schlange vor eurer Umkleidezelle stehen und euch böse anstarren...
 
Oh, nein, davon rede ich hier nicht. Ich rede von einer perfekt ausgeleuchteten, mit geschmackvollen Vliestapeten und hunderten von praktischen Haken und Stellflächen ausgestattete Umkleide von der Größe eines Münchner Einzimmer-Apartments...



Leise wohlklingende Musik ertönt aus dem Nichts, die Tür ist mit einem praktischen Riegel versehen (gegen überraschende "Kuckuck-Attacken") - und die raumhohen Spiegel... HALT! Stopp! Aufgemerkt: diese Spiegel lügen! Es sind in Wirklichkeit Zauberspiegel, die Euch in gertenschlanke, wohlproportionierte Prinzessinnnen verwandeln, sobald ihr hinein blickt... fallt nicht darauf herein!
 
Ich kenne solche Spiegel auch aus diversen Münchner Geschäften, und ich weiß inzwischen, dass das wunderschöne, gertenschlanke Supermodel in einem supertollen Kleid, das mich huldvoll aus dem Zauberspiegel heraus anlächelt nicht sehr viel mit der Person zu tun hat, die mich später aus meinem normalen Spiegel bei mir zu Hause geschockt anstarrt, in einen lapprigen Sack gehüllt, der traurig an ihr herunter hängt und unvorteilhafte Körperstellen noch betont... wie gut, wenn man da noch nicht alle Preisschilder und Quittungen weggeworfen hat!

Aber als alte Shopping-Häsin kenne ich ja die Tricks inzwischen... und unterziehe daher jedes Outfit, das ich anprobiere, einer strengen Prüfung:
1) Ich vergleiche es mit dem Outfit, das ich vorher bereits anhatte: sieht das besonders vorteilhaft aus, weiß ich, dass ich es mit einem Zauberspiegel zu tun habe.
2) Ich ziehe unbedingt einen zweiten Spiegel zu Rate (meistens der, der sich außerhalb der Kabine befindet). Meistens handelt es sich bei dem nicht um einen Zauberspiegel.
3) Ich trete ein paar Schritte zurück (wenn die Größe der Kabine dies zulässt: stellt man sich nämlich zu nahe an einen Spiegel, wirkt man viel schlanker...)
4) Ich vergleiche mehrere Outfits miteinander - irgendwann lässt der Zauber nämlich nach und man bekommt wieder einen "realistischen" Blick.

Das heutige Outfit wurde nicht in einer Umkleidekabine mit Zauberspiegel anprobiert und sieht trotzdem gut aus (finde ich zumindest!): die Tunika mit Schößchen in grün-blau-türkis hat eine vorteilhafte Länge, um sie mit den schwarzen Leggings zu tragen. Dazu kombiniere ich einen jeansblauen Blazer, weiße Sneaker und eine türkisfarbene Handtasche.
 

Tunika: Shein
Blazer: Tommy Hilfiger
Leggings: Woman by Tchibo
Schuhe: Tamaris
Tasche: more & more
Kette: ???
Sonnenbrille: Missoni

Wie geht's Euch so mit Umkleidekabinen? Kennt Ihr auch die Zauberspiegel? Das tolle Kaufhaus heißt übrigens Pollozek, und ich bekomme keinen Cent, wenn ich sage, dass ich sehr gerne dort einkaufe...


  • #1
    Tina von Tinaspinkfriday (Sonntag, 16 April 2017 19:54)
    Liebe Maren, da will ich auch einkaufen. Erinnert mich ein wenig an Shopping in London, da ist anprobieren auch ein Event! :) Kabinen mit Kleidungsstücken auf dem Boden finde ich auch furchtbar! Das geht gar nicht!

    Ich stehe zu Hause oft auch zu nah vor dem Spiegel, weils dort eng ist wo der hängt. Das Erwachen kommt dann gern auf den für den Blog gemachten Fotos. Na ja...
    Das Outfit ist klasse gefällt mir auch.Schön bunt, ein Hingucker!
    Frohe Ostern, liebe Grüße Tina
  •  
  • #2
    Maren (Sonntag, 16 April 2017 20:25)
    Liebe Tina, in London war ich auch schon einkaufen... überhaupt, Großbritannien: ein Traum für modebewusste Leute, die auch gerne mal etwas exzentrischer rumlaufen! Dir auch frohe Rest-Ostern, genieße den morgigen Feiertag noch schön!!! Liebe Grüße, Maren
  •  
  • #3
    Jennie (Donnerstag, 20 April 2017 21:44)
    Oh, I like the subtle stripe of your blazer and how well it mixes with your pretty patterned top! They look great with your jeans and tennies. Thanks so much for linking up with Fabulous Friday!
  •  
  • #4
    Maren (Freitag, 21 April 2017 06:23)
    Thank you, Jennie! xo Maren
  •  
  • #5
    amely rose (Mittwoch, 03 Mai 2017 18:14)
    Himmel wie du strahlst, einfach toll und bei den sonnigen Fotos muss auch ich strahlen. Vor allem jetzt wo es bei mir seit Tagen nur regnet.
    Traumhaft und ich liebe die Kombi.
    Mein Highlight ist einfach die Tasche.

    alles Liebe deine <a href="https://amelyrose.com/">Amely Rose</a>
  •  
  • #6
    Maren (Mittwoch, 03 Mai 2017 18:20)
    Vielen Dank, liebe Amely Rose! Das wird schon noch mit der Sonne...!!! xx Maren
  •  
  • #7
    Jennifer Behrs (Mittwoch, 17 Mai 2017 10:34)
    Die klassische Kombi aus Leggings und Longshirt - sehr hübsch. Mag ich auch so ganz gern tragen.

    Liebe Grüße

    Jennifer
    https://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/05/chic-auer-haus-klassischer-chic-just.html
  •  
  • #8
    Maren (Mittwoch, 17 Mai 2017 18:40)
    Ja, das ist als Outfit doch immer praktisch... und bei Deinen langen Beinen stehen Dir enge Hosen sowieso klasse! Liebe Grüße, Maren

Kommentare