Ü-30-BLOGGER & FRIENDS: LIEBLINGS-COCKTAIL: DER SINGAPORE SLING


Dieser Post enthält WERBUNG!
Ich muss Euch gleich mal etwas gestehen: ich trinke eigentlich gar keine Cocktails. Ich finde nämlich, dass einen der Alkoholgehalt der meisten dieser Mixgetränke dermaßen umhaut, dass man dafür... hmm, weiß nicht... locker zwei Gläser Rotwein trinken könnte. Und wenn schon, dann trinke ich lieber zwei Gläser Rotwein 😀…

Aber als KERSTIN und NINA von 30rockt! als Patinnen dieser tollen Ü-30-BLOGGER-Aktion zum Mitmachen aufrufen, kann ich die Gelegenheit schließlich nicht auslassen, denn exakt zum Zeitpunkt der Erstellung des Posts befinde ich mich in SINGAPUR... cool, was???


… und was liegt da näher, als sich gepflegt einen original SINGAPORE SLING in der LONG BAR des RAFFLES HOTEL hinter die Binde zu kippen - so wie jeder andere anständige Singapurer auch? Einziger Knackpunkt: das Hotel wird derzeit renoviert.

SO sieht's eigentlich aus... so Schade, denn...

… ich konnte nur diesen Blick hinter den Bauzaun erhaschen. Natürlich hätte ich lieber HIER meinen Sling getrunken!

Das bedeutet, dass aus der LONG BAR momentan eine SHORT BAR geworden ist... und um da einen Platz zu ergattern, sollte man bereits um die Mittagszeit da sein. Ähem. 



Meine schlimmste Befürchtung ist ja, dass ich dank des so-früh-am-Tag-Konsums von Alkohol  einen Totalausfall riskiere, also dass ich z.B. laut singend (und nackt!) eine Durian auf die Straße spuckend, erstere bei Rot überquere... nicht ohne zuvor rauchend und mit brennbaren Flüssigkeiten bewaffnet über eine Absperrung geklettert und obszöne Gesten in Richtung der dort aufgehängten Kameras gemacht zu haben... hihihi. Entschuldigt bitte. Auf all diese Verhaltensweisen sind in Singapur hohe Geld-, Prügel- oder Todesstrafen ausgesetzt, und seit ich hier bin, überfallen mich dann und wann urplötzlich diese Art Fantasien...  😀


Aber zurück zum SLING: wahrscheinlich liegt's an den Erdnüssen, die ich als Grundlage verspeise (ich traue mich allerdings nicht, die Schalen auf den Boden zu werfen, obwohl man das in Raffle's Long Bar ausdrücklich DARF... ) aber wie gesagt, es ist früh am Tag und der Boden sieht noch relativ erdnussschalenfrei aus...


… jedenfalls spüre ich den Alkohol kaum, trotz der dampfenden Hitze draußen kann ich meinen Nachmittag ganz ohne Aufenthalt auf der Polizeiwache oder in der Todeszelle mit netten Freizeitbeschäftigungen meiner Wahl gestalten! Ich bin begeistert und erleichtert...! 





Aber der Genuss eines SINGAPORE SLINGs verdient natürlich einen kurzen Blick auf dessen Vorgeschichte... so zwischen 1910 und 1915 erfand der Bartender Ngiam Tong Boon den Cocktail und servierte ihn angeblich vor allem den Ladys im Raffles Hotel - weil in der damaligen Zeit das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit für Damen verboten war. Da es sich aber vorrangig um britische Ladys handelte (die ohne ihren Sundowner einfach nicht amused gewesen wären 😀) und das Zeug ja aussieht wie Fruchtsaft, war die geniale Idee geboren! (Im Übrigen schmeckt der Sling auch gefährlich nach Fruchtsaft..!).

Cheers!


Und wie man deutlich erkennen kann, hat er auch mir hervorragend geschmeckt! Fruchtig, spritzig, erfrischend. Nicht zu süß, aber angenehm "ananassig"... einfach total lecker! Außerdem kostet der ORIGINAL SINGAPORE SLING in der LONG BAR umgerechnet etwa 24 Euro... da wird natürlich nix übrig gelassen! 




...und hier natürlich noch das ORIGINALREZEPT für diesen tollen COCKTAIL (der ja eigentlich kein Cocktail ist, sondern ein SLING, äh, fragt mich bitte nicht!):


So, und ich bin wie immer äußerst gespannt, was die anderen Ü-30-BLOGGERINNEN so alles an LIEBLINGSCOCKTAILS vorstellen... bin nämlich auf den Geschmack gekommen...!


Kommentare

  1. Wow - sehr, sehr cool. Mich hätte davon auch wenig abgehalten. Auch wenn ich nicht ganz so auf diese Art Cocktails stehe. Aber watt mutt, datt mutt ;)
    LG Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, genau, dachte ich auch: wat mutt, dat mutt! Und wenn man schon mal in Singapur ist, mutt dat natürlich eers recht! :-)
      Danke und LG Maren

      Löschen
  2. hellerlichter mittag & 24 steine? du bist wirklich ´ne coole socke!!
    :-D
    mit gin bin ich leider aus dem spiel - mein magen ist irgendwie allergisch da drauf und haut den postwendend wieder raus - ähem.
    aber bitte gern margaritas, mojitos oder martini-cocktail(mit wodka!) - du siehst, ich mag es eher herb - mit süssen mädchencocktail kannste mich jagen ;-D
    nasdarowje! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich für die Bloggeraktion geopfert! Ist doch klar! Hihi... hätt ich aber so auch gemacht, denn wenn man schonmal da ist...
      Oje, das mit dem Gin bei Dir hört sich ja nicht so gut an, aber wenn Du andere Sachen verträgst, geht's ja noch… ich hab das Gefühl, dass ich mit zunehmendem Alter immer weniger generell vertrage... früher hab ich alle untern Tisch getrunken, aber inzwischen... ts.
      Nasdarowje! xxxxx

      Löschen
    2. heldin!
      das mit´n gin fällt nur lästig - man muss die barkarte immer ganz genau lesen.... und ja - früher hab ich auch gestandene mannsbilder untern tisch gesoffen - aber nu - hör mir uff ;-P
      xxxx

      Löschen
  3. Ich freue mich und bin erleichtert, dass wir ü30 Blogger und Friends, dich - „dank des so-früh-am-Tag-Konsums“ von dem Genuss eines SINGAPORE SLINGs - nicht aus dem Gefängnis holen sollen! WOW, das wäre eine teure Blogparade!!!
    Was ein Blogger alles für einen Blog macht!!!
    Wunderbarer Artikel, der mich sehr neugierig gemacht hat, den Geschmack dieses so besonderen Cocktails zu probieren! Und eine tolle Geschichte hat er auch! Perfekt!
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag liebe Maren!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, genau, das wär's gewesen! Nein, nein... da hab ich schon aufgepasst. Aber ernsthaft: ich hab gelesen, dass in Singapur 500 g Marihuana schon ausreichen, um die Todesstrafe verhängt zu bekommen - das scheint mir doch ein wenig unglaublich... aber richtig: für die Ü-30-Blogger bringe ich natürlich große opfer! Hihi...
      Vielen lieben Dank, und Dir auch noch einen schönen Sonntag (bei mir ist schon Schlafenszeit...)
      Maren

      Löschen
  4. Liebe Maren,
    wenn die in Singapur nicht so streng wären hätte ich Dich ja gerne mal heimlich bei so einem Totalausfall beobachtet - Deine illustre Schilderung hat richtig neugierig gemacht, aber bei Prügel- oder gar Todesstrafe bin ich froh, dass alles im grünen Bereich geblieben ist...tsts…
    Der Cocktail sieht sehr lecker aus, aber ich bin auch nicht die große Cocktail-Trinkerin. Vor vielen vielen Jahren sind wir mal des öfteren ins Mamasitas in München gegangen, und da hätte ich mich an die Erdbeer-Margaritas schon gewöhnen können...aber dann haben wir wieder damit aufgehört und so blieben auch die Cocktails auf der Strecke, höchstens ab und an mal im Urlaub, wenn`s da gerade mal eine Bar hat. Und bevor ich mir zuhause einen Cocktail mixe oder irgendwo bestelle nehme ich lieber ein Glas Wein - d` accord!
    Weiterhin viel Spaß auf Deiner Reise und
    liebe Grüße
    Gila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gila,
      ja, interessiert hätte mich schon auch, was da passiert wäre... aber ich wollt's nicht drauf ankommen lassen... :-D Aber jedes Mal, wenn ich wieder so ein Schild gesehen habe, kamen so unkontrollierte Fantasien auf - das liegt wohl am inneren Rebell!
      Das Mamasitas kenne ich auch, so eine Erdbeer-Margarita ist schon auch lecker... aber ich mixe mir ja zu Hause auch keinen Cocktail. Wenn man mal aus ist oder im Urlaub, ist das schon mal was anderes...
      Danke! Ich genieße die letzten Tage...
      liebe Grüße,
      Maren

      Löschen
  5. Ich greife auch öfter mal zu den nicht alkoholischen Cocktails, auch weil ich oft der Driver bin in unserem Kreis. Den Cocktail, den du hier vorstellst hab ich vorher noch niemals gehört oder gelesen. Diese Cocktailkarten sind aber auch immer lang ;)
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich noch aufm Land gewohnt hab, haben wir uns auch immer abgewechselt, aber der Driver war dann irgendwann nur noch genervt... da wurd's dann Zeit, heimzufaheren… Stimmt, da gibt's auch ganz leckere. Auf nicht-alkoholisch bin ich bei "Lieblingscocktail" gar nicht gekommen! Wär ja tatsächlich auch ne Möglichkeit gewesen... zu spät! :-D
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  6. Wow Maren laut Rezept ist da ganz schön was drin :)) Ein Glück hattest Du die Nüsse :))
    24 Euro, wow wahnsinn, mich halten hier auch schon mal 8 Euro vom Bestellen ab. Allerdings hätte ich das dort auch machen müssen! Hallo in Singapur muss das dann sein. Wie Afternoon-tea in England ;)
    Deinen Post hab ich, wie immer, sehr genossen, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huch zu voreilig...
      liebe Grüße, hoffentlich noch nach Thailand, Tina

      Löschen
    2. Echt, Tina, ich hab's gar nicht so gemerkt. War nur ganz beschwingt und gut gelaunt... nicht mal die Affenhitze hat mir diesbezüglich was ausgemacht... kein Wunder, dass die in den Tropen alle mit dem Saufen angefangen haben, Hemingway und so... hihi. Der Alkohol verdunstet sofort! Und klar, das hätte ich auch ohne Bloggeraktion in Singapur machen müssen, es gehört einfach dazu!
      Lieben Dank! Liebe Grüße aus (noch 3 Tage in) Bangkok

      Löschen
  7. Das hast Du ja wirklich keine Kosten und Mühen gescheut. 24 Eier für einen Cocktail. Äh Sling.... (die Bezeichnung kannte ich gar nicht) das muss ja ein sagenhaft gutes Ding sein. Aber ist vielleicht auch besser so, wenn auf "Ausfälle" so hobe Strafen stehen. Nicht, dass Du Dich vertan hättest.

    Die Zutaten lesen sich gut. Bis auf den Bitter. Ich hoffe, der schmeckt nicht zu sehr "vor"?

    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, das ist so ähnlich wie die Maß Bier auf der Wiesn... kostet eben nochmal "Oktoberfest-Pauschale"... und auch wenn Singapur echt relativ teuer ist, in einer anderen Bar hätte ich sicher nicht mal die Hälfte bezahlt. Aber was soll's - sowas macht man ja auch nicht jeden Tag. Ich bin auch wirklich nur in Singapur auf die Idee gekommen, sowas zu tun (in meiner Fantasie natürlich nur :-D)…

      Und nein, der Bitter schmeckt gar nicht vor, ich finde, das Zeug war einfach nur lecker und fruchtig!

      LG Maren

      Löschen
  8. Danke für diesen Einblick in eine mir fremde Welt! Den einzigen Cocktail, den ich trinke, ist der Mojito, wie ich ihn vor 40 Jahren in der Bodeguita del Medio in Havanna schätzen gelernt habe. Ansonsten habe ich gelernt, allem Gemixten gegenüber kritisch zu bleiben, da ich schlimme Erfahrungen nicht mehr wiederholen möchte. Ich werde den Tipp meinem Schwiegersohn weitergeben, der in 3 wochen dort sein wird.
    Eine schöne Zeit weiterhin!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, für einen Einblick in eine fremde Welt, sagt sie und erwähnt so nebenbei "wie ich ihn im Bodeguita del Medio in Havanna schätzen gelernt habe..." ts. Danke für einen kurzen, nebensächlichen Einblick in eine mir fremde Welt! Oje, und schlimme Erfahrungen mit Hochprozentigem verheißen nix Gutes!...
      Wenn Du Deinem Schwiegersohn den Tipp weitergibst, sag ihm ruhig, dass die "Pop-up-Long Bar" wegen der Renovierung des Raffles nicht der Burner ist - man kriegt den Singapore Sling aber in anderen Bars auch (und günstiger!).
      Danke, sind nur noch 3 Tage jetzt...
      Maren

      Löschen
  9. 24€ wow!!!! Ich stelle mir gerade vor wir beide auf einem Fest.....jede ein Cocktail,lasst die Spiele beginnen 😂
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja viel kommt bei 24 Euro pro Glas da nicht rum... Aber Du weißt ja: YOLO!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  10. Hihi, liebe Maren, da hast Du schon echt ein teures Opfer gebracht! Wobei, so traurig schaust Du gar nicht aus :) Cool finde ich ja, dass man dort die Erdnusschalen auf den Boden werfen darf, wo ansonsten in Singapur auf praktisch alles ja fast schon die Todesstrafe steht! Ja, irgendwo muss man auch ein Gleichgewicht schaffen :) Interessant fand ich die Hintergrundgeschichte zum Cocktail, ja die Damen wären sich sonst nicht genügend amused gewesen ;) Ich hab auf jeden Fall wie immer sehr grinsen müssen beim Lesen und Anschauen Deines Beitrages, und mach das gerade immer noch - dabei steht grade gar kein Cocktail neben mir!
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Rena, voll das Opfer... ich kam mir auch schon richtig martyrerhaft vor... :-) Ja, aber ich denke, in der echten Long Bar hätte ich auch ein paar Schalen hinter mich geworfen, macht bestimmt Spaß... ich könnte mir vorstellen, da kommen die Singapurer gerne her, um einfach mal "die Sau rauszulassen"... und Schalen auf den Boden zu werfen - huch! Ist ja schon fast kriminell... :-D
      Du merkst schon, ich kann einfach nicht anders und mache mich immer noch ständig über die Regeln und Verbote lustig...
      und tja, dass immer noch viele Briten in Singapur leben, sieht man daran, dass es so viele Bars und Pubs gibt!
      Danke <3! Nein, zum Glück brauchst Du gar keinen Cocktail, um Dich zu amüsieren... :-)
      xx Maren

      Löschen
    2. Ja, also echt, das ist ja wirklich schon fast kriminell, wenn ich mir das vorstell :)
      Und das ist schon recht, wie Du bist <3
      Sehr gerne und wer weiß, wie ich mich erst mit Cocktail amüsieren würde ;)
      xx Rena

      Löschen
  11. Na Du malst Dir ja Horrorgeschichten aus ;-). Ich sitze hier mit meinem Morgenkaffee (OHNE Schuss ;-) und muss die ganze Zeit grinsen. Einfach herrlich :-). Nebenbei sieht Dein Getränk auch sehr lecker aus. Kann ich gut verstehen, dass es Dir geschmeckt hat.
    Komm gut in die Woche.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, diese Fantasien haben mich aufgrund der vielen Verbote und Strafen immer mal wieder so "überfallen" - ich konnte gar nicht anders, als mir immer wieder solche Bilder vorzustellen und mich innerlich zu amüsieren...
      Oja, der Sling war wirklich sehr lecker... Danke, das wünsch ich Dir auch!
      LG
      Maren

      Löschen
  12. Ui, der hat ganz schon Kawum. Sieht sehr lecker aus. Aber lieber würde ich ein Glas Rotwein mit Dir trinken.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ja, liebe Sabine, zu einem Glas Rotwein mit Dir würd ich auch nicht nein sagen! Vielleicht tun wir das ja mal...

      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  13. HMMM... Der wäre auch nach meinem Geschmack! Danke für das Rezept und hab noch einen phantastischen Urlaub :-) Und zur Uhrzeit - man gönnt sich ja sonst nichts. Außerdem ist Urlaub - da kann man auch mal mittags trinken.

    Liebe Grüße,
    Nina von 30rockt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, war wirklich lecker. Danke für das Thema, denn das war sogar mit ein Grund, warum ich mir den Sling zu Gemüte geführt habe! Und zur Uhrzeit: wenn man die Zeitverschiebung von 6 Std. mit einbezieht, habe ich sogar schon morgens um 7 einen getrunken... tja, das muss man erstmal schaffen ;-DDD

      Danke und liebe Grüße, Maren

      Löschen
  14. Hallo Maren, da hast du keine Kosten und Mühen gescheut für die Blogparade. Ich nehme meist die alkoholfreien Cocktails, weil ich meist das Auto fahre.
    Liebe Grüße Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bo, nein, das hab ich echt nicht! Aber unter uns: ich hätte auch einen Singapur Sling getrunken, wenn die Blogparade nicht gewesen wäre... alkoholfreie Cocktails können auf jeden Fall sehr lecker sein! Es müssen ja nicht immer Umdrehungen sein!
      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  15. Bravo Maren, du machst sogar aus einem Beitrag über Cocktails ein Highlight! Was für ein interessanter Blog Post, vor allem das mit den überzogenen Strafen .. und das mit den Erdnuss Schalen wußte ich auch nicht. :) Die Bilder zum Sling sind dir super gelungen, tolle Farben und sehr exotisch. :) Das Rezept liest sich gut, würde da glatt auch einen trinken, man muss sich auch mal was gönnen können. <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das Lob freut mich sehr! Vielleicht wäre ich ja nicht direkt in der Todeszelle gelandet, das war jetzt etwas übertrieben... :-) Aber es stimmt schon, dass es in Singapur sehr viele Regeln und Strafen gibt. Ja, genau, ich finde auch, gerade im Urlaub sollte man sich auf jeden Fall auch mal was gönnen... <3

      Liebe Grüße an Dich!

      Löschen
  16. Liebste Maren,
    ich glaube, ich werde mir jetzt ein Maren-Buch machen (oder zumindest einen Maren-Word-Ordner in meinem PC), worin ich zwecks Aufheiterung in schlechten Zeiten deine Sager sammeln werde, die ich wahrscheilich auch beim 100. Mal Lesen noch zum Kringeln finde. Ich sehe dich einfach vor mir - "laut singend (und nackt!) eine Durian auf die Straße spuckend,..." usw. und kichere vor mich hin - wobei ich deine Nacktheit im Geiste freilich mit schwarzen Balken verhüllt habe, denn im Gegensatz zu dir, die du offenbar weißt, wie obszöne Gesten gehen, bin ich ja eine echte Dame. Der Sling wäre demnach wie für mich gemacht. Ich gestehe, dass ich Cocktails überhaupt viel lieber trinke als Wein (und ich glaube, sogar lieber als Radler), je süßer, desto gern, aber andererseits versuche ich das Zeug zu meiden. Pina Colada und Mochito haben mir auf Kuba viele All-inclusive-Zusatzkilos eingebracht. Bei 24 Euro fiele mir das Vermeiden allerdings ziemlich leicht... Glücklicherweise weiß ich, dass du es mittlerweile von Singapur nach Thailand geschafft hast, also nicht in einer Singapurer Zelle darben musst und dort auch viel billigere Cocktails bekommst. In Thailand ist natürlich der MaiTai absolut zu empfehlen (mein Lieblingscocktail, wenn er denn gut gemacht ist!). Auch wenn sie nur noch kurz dauert, geni(e)ß deine Zeit in Bangkok - und dort darfst du jetzt ja auch endlich mit Durians herumspucken, wenn dir danach ist!
    Herzlichst, die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/08/monis-buntes-flower-power-sommerfest.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Traude - Du bist ja echt süß, Danke schön! Du weißt ja, wieviel Freude mir Humor und Spaß machen - und wie schön, dass ich es durch den Blog ein bisschen rauslassen kann! Und - ahahaha, die Dame weiß natürlich nicht, wie obszöne Gesten gehen, ts. Ich weiß das ja eigentlich auch nicht... aber in Singapur überkamen mich einfach hin und wieder solche Gedanken... natürlich würde ich niemals mit Durians herumspucken, weil ich die auch nicht wieder essen würde, hab's einmal probiert, und hatte den Geschmack noch gefühlt Tage später im Mund. Nein, das ist eine love-it-or-hate-it-Frucht. Für mich eher hate-it!
      Cocktails sind auch eher nix für mich, überhaupt stelle ich mit leichtem Bedauern fest, dass ich Alkohol generell nicht mehr so vertrage... hm, was mach ich dann im Alter? Muss ich wohl oder übel wieder mit dem Kiffen anfangen., wie Dein Edi, kleiner Scherz am Rande... ich hüpf mal zu Dir und amüsier mich ein bisschen über Eure 70er-Kostüme!
      Herzliche Grüße <3

      Löschen
  17. Hahaha, you made my day mit deinem Cocktail Post liebe Maren. Ehrlicherweise ist mir Gin im Cocktail viel zu stark und 24 € sind schon eine ziemliche Nummer. Aber egal - Hauptsache du hattest deinen Spaß und der Sling hat dir geschmeckt. Ich hoffe du darfst deinen Urlaub in exotischen Gefilden noch ein paar Tage genießen und sende dir liebe Grüße in die Ferne Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, freut mich... ehrlich gesagt hab ich den Gin gut vertragen... Bin jedenfalls nicht unangenehm aufgefallen wie befürchtet 😁 Danke , heute ist schon mein letzter Tag... LG Maren

      Löschen
  18. Naja das sich abfüllen ist in Deutschland schon mal haarsträubend , ob ich das im Ausland wo es so strenge Sitten und Gebräuche gibt machen würde... hmmm ... nöö . Lieber nicht. Die Jahre habe ich schon ganz lange hinter mir gelassen . Als ich noch jung und schön war. Und so ganz ohne Verpflichtung für Mann und Maus, da habe ich schon mal mehr getrunken als ich Durst hatte . Wo bei ich da am liebsten Pina Colada getrunken habe . Sehr lecker . In meiner Ausbildung musste ich das dann auch mal machen , und Cocktails mixen . Und seid ich weiß was drin ist ....nun ja lang lang ist´s her. Heute darf es wirklich eher ein Wein sein. Der Kopfschmerz am anderen Tag wird auch nicht leichter . Schöner Post :)))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, unter abfüllen verstehe ich schon noch was anderes als einen Cocktail trinken 😊... Und das kann ich mir gut vorstellen dass wenn man wie Du die Dinger selbst mal gemixt hat und weiss was drin ist, davon eher Abstand nimmt...
      Auf Kopfschmerzen und Kater verzichte ich auch gerne!
      Danke! Liebe Grüße Maren

      Löschen
  19. Liebe Maren,
    uuups...ganz schön teuer für einen Cocktail! Da ich seit einer Weile gar keinen Alkohol mehr trinke, würde ich eine Virgin-Version bevorzugen.

    Danke für den (Hotel-)Tipp und für deinen schönen Bericht.
    Herzliche Grüße
    Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      ich bin mir gar nicht sicher, ob die eine Virgin-Version hatten... und ja, es war teuer, aber das musste einfach sein :-))
      Gerne! Es hat Spaß gemacht, auch "Recherchegründen" einen Cocktail zu trinken...
      Herzliche Grüße
      Maren

      Löschen

Kommentar posten

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Du machst mich happy... ;-)

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts