FARBKOMBI DES MONATS APRIL 20: WEISS-BLAU MIT "SCHUSS"


Wer diese Farbkombi etwas langweilig findet, dem soll gesagt sein: es gibt ja auch nicht jeden Tag ein 5-Gänge-Menü! Außerdem verbinde ich weiß-blau gerade mit dem schönen Bayern, welchem ich derzeit ja sozusagen auf Gedeih und Verderben "ausgeliefert" bin - ob ich das nun will oder nicht! Und natürlich hab ich mir in Zeiten von Corona unter anderem Gedanken über den Begriff "Heimat" gemacht - und komme zu folgendem Schluss: Heimat ist dort, wohin du dich zurückziehst, wenn gerade Ausgangssperre herrscht...! 😀

Und möglicherweise sind "klassische" Farben in diesen Zeiten eine Art "Flucht in die Beständigkeit", wo uns doch allen mehr oder weniger bewusst geworden ist, dass es diese tatsächlich nicht gibt, ja, noch nicht mal im ansonsten vor Sicherheit strotzenden Freistaat. 


Okay, die knallharte Wahrheit ist: eigentlich hab ich mir gar keine Gedanken gemacht, sondern bin nur mit dem Fahrrad und der Kamera bewaffnet in die "Wildnis" geflüchtet, weitab der Zivilisation 😀... und zwar noch vor der Ausgangssperre. Wobei ich nach wie vor der Meinung bin, dass es einsam im Forst sicherer ist als auf dem heimischen Balkon! Aber ich weiß, die Nerven liegen blank und dieses "Bleibt Zuhause!" wird halt heruntergebetet wie ein Mantra... auch, wenn es nicht immer so logisch ist. Denn der Abstand zu anderen Menschen ist, zumindest wenn man kein eigenes Haus mit Garten besitzt, in den eigenen 4 Wänden - oder gar im Supermarkt!, wesentlich geringer als im Freien. Aber zurück zum Thema...

Wieder daheim dacht ich mir dann, dass ich die Fotos als weitere Farbkombi "verbraten" kann, denn zufälligerweise passen sie genau ins Farbkonzept der ursprünglich 30 von mir zusammengestellten "PANTONE"-Farbtönen aus 2020: Also, weitere 5 Farbtöne der Palette "abgehakt"... inzwischen verbleiben noch 19...

Diese "klassische" Farbpalette findet man natürlich auch in der ländlichen und städtischen Umgebung zuhauf:


Für mein Outfit habe ich eine Hose in "Navy Blazer" mit der Jeansjacke in "Classic Blue" gewählt. Das T-Shirt in "Brilliant White" hat Applikationen in "Cuban Sand", auch die Perlenkette geht in diese Richtung. Schuhe und Sonnenbrille in "Fiery Red" komplettieren den Look. 












OUTFIT: 
alles aus dem Kleiderschrank geshoppt (geht momentan ja auch schlecht anders 😀...)

Hose: S. Oliver
Shirt: Zara (aus Gran Canaria)
Jeansjacke: aus Glasgow
Schuhe: Pavement

Perlenkette: ???
Sonnenbrille: TkMaxx
Fahrrad: Bergrausch (in Biscaya Grün...!)

LOCATION: 
Forst Kasten bei München



Kommentare


  1. Ich mag deine Farbkombination und Stilisierung.

    AntwortenLöschen
  2. endlich sind diese spitzendeckchen mal zu was nutze! :-D
    sieht herrlich frisch und schon schwer nach frühling aus!
    ich mag die blau-weiss kombi mit bissl rot sowieso am liebsten mit einem hauch erdigem dazu - statt gold wie in klassisch marine - kubanischer sand soll mir recht sein....
    in sachsen darf man spazieren gehen (joggen, radeln, etc.), soll es sogar wg. der gesundheit. aber man darf die gemeindegrenzen nicht verlassen und sich nicht mit anderen treffen. im stadtpark könnte letzteres zu absurdem theater führen ;-DDD
    allerdings sind die wanderparkplätze am wo-e gesperrt und werden kontrolliert - weil sich die leute da getroffen haben. offensichtlich kommen die meisten keine paar tage ohne gruppenmief aus.......
    schönen sonntag!! xxxxxx <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, genau! :-)))
      Vielen Dank!
      Hier darf man natürlich auch noch spazieren gehen (radeln, joggen etc...), sich mit anderen treffen geht aber auch nicht. Manches ist wahrlich absurd. So dürfen Lebenspartner sich zwar zu Hause besuchen und auf dem Sofa lustig Viren austauschen - aber nicht zusammen spazieren gehen, so lange sie nicht dem selben Hausstand angehören. Möchte aber mal wissen, wer und wie das kontrolliert (wird). Ist ja auch unlogisch, aber alle sind ja etwas überlastet und ein schnelles Gesetz musste her.
      Ja, bei mir um die Ecke treffen sich auch Jugendliche. Ich bin da ehrlich etwas hin- und her gerissen. Zu Hause ist für so manche jetzt auch nicht gerade der "sichere" Ort, vor allem, wenn jetzt alle daheim sind. Ich persönlich halte mich an die Regeln ja. Mir macht's auch nix aus.
      Merci! Dir auch! xxxxx <3

      Löschen
  3. Ich mag die Kombi super gern... und das Shirt ist der Renner - das hätte ich auch gern entdeckt, aber leider nicht.... Super schön.
    Komm mir gut und gesund durch diese Zeit und liebe GRüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das hab ich aus dem letzten Urlaub... seufz! Als es noch ging...
      Danke Dir, ich wünsch Dir das selbe! Alles Liebe, Maren

      Löschen
  4. Weiß-Blau geht für mich immer, mit einem Schuss Rot oder Pink. Ich mag vor allem die maritime Variante als Frau vom Meer.

    In der Wildnis gefällst Du mir jedenfalls ziemlich gut mit Deinem Look. Ein bisschen frische Luft kann nicht schaden.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das glaub ich gerne bzw. weiß es ja auch. Als "Frau vom Meer" ist sowas ja sozusagen Pflicht... und steht Dir auch super!

      Danke, Sabine, die "Wildnis" ist natürlich keine, aber zumindest recht einsam. Keine Chance für Gruppenbildung :-)

      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  5. Na ja, es ist auch nicht jedem gegeben mit Auto oder Fahrrad die freie Natur außerhalb einer Großstadt zu erreichen. Öffentliche Verkehrsmittel sind da auch kontraproduktiv, und im Taxi dürfen auch nur der Fahrer und ein Fahrgast hinten sitzen... Wahrscheinlich steckt momentan JEDER in irgendeinem Dilemma, so unterschiedlich wie wir Menschen halt sind und leben...
    Ich mag die klassische Farbstellung an meinem Mann oder meiner Enkelin, denen das steht, an mir gar nicht. Die Applikationen auf dem klassischen T-Shirt würden hingegen auch mir gefallen.
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, natürlich ist das nicht jedem gegeben. Ich bin da privilegiert, ich weiß. Und es ist auch nicht jedem gegeben, sich zu Hause "sicher" zu fühlen (ich denk da an so einige Kinder z.B.), aber das weißt Du ja auch. Ich persönlich halte mich an die Regeln und mir geht es auch gut damit. Selbst in Bayern DARF man raus und spazieren gehen, sogar jetzt noch. Auch sporteln bzw. Rad fahren. Nur nicht zu mehreren. Also steck ich in keinem Dilemma. Will sagen: die Einschränkungen, die ich habe, sind lächerlich gegen die, die manch andere haben. Ist mir so richtig bewusst.
      Danke, Dir auch alles Gute!
      Maren

      Löschen
  6. Gar nicht langweilig. Ich hab schon auf deinen Post gewartet. So sehr sehne ich mich nach Mode, gleich welcher Farbe. Selbst habe ich grade eine Modeblockade (gibts sowas eigentlich). Ich trage nur noch Praxiskleidung um Arbeiten oder Schluffilook zu Hause. Die letzte "Fashion" die ich trug waren Hochsommersachen in Thailand und ich komm grad nicht wieder rein. Dabei hab ich Lust drauf... schau Instyle etc. aber komm nicht in die Gänge.
    Dafür freut mich dass Du umtriebiger bist, also Zuhause mit Farben und Fotos spielst. Beschriftest und abhakst... manch Farben hab ich noch nie gehört...Storm.. in Farbe auszudrücken sehr interessant. Ich lerne bei Dir immer was dazu.
    Schön Deine Fotos. Habt ihr Ausgangssperre? Bei uns darf man zu zweit raus spazieren. Treffen darf man sich halt nicht und zusammenhocken. Parks etc. sind geschlossen. Spielplätze gesperrt.
    Wir sind ja in der glücklichen Lage am Wald zu wohnen mit Haus und Garten. Und selbst mir kommts jetzt komisch vor.
    Wie müssen die armen Menschen leiden die nicht so gut wohnen und auch wie Astrid schreibt auch nicht einfach im Auto ein wenig in abgeschiedene Natur fahren können. Ich verstehe dass Dir das auch Sorgen macht.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina
    PS: hab schon überlegt ob ich anfange meinen Schrank neu zu organisieren. Vielleicht kehrt dann auch meine Lust Mode selbst zu erleben zurück. Nötig wärs. Mehr Zeit als sonst hab ich allerdings eigentlich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Tina! Modeblockade mit gleichzeitigem Mode-Defizit? Oje, hört sich ernst an :-(
      Aber ehrlich gesagt, hat der Schluffilook bei mir in den letzten 14 Tagen auch gesiegt. Mich zu Hause fein zu machen, kommt mir doof vor. Ab morgen arbeite ich wieder - und trotzdem ich noch nicht so recht weiß, was ich ohne Kinder in so ner "gespenstischen" Einrichtung eigentlich machen soll, bin ich andererseits erleichtert, irgendwas TUN zu können und zumindest die KollegInnen zu sehen.
      Hier darf man natürlich auch raus. Trotz des Wortes "Ausgangssperre" (die der Söder ja benutzt hat) ist es eigentlich im Wesentlichen genauso wie in Ba-Wü (und sonstwo in Deutschland).
      Ich kenne die Wohnumstände meiner Kiddies - und das macht mir schon Sorgen. Ich hoffe, dass nix passiert, wenn so manche den "Lagerkoller" kriegen (und ja jetzt die meisten aufeinander hocken... Du weißt schon, Eltern/Kinder/Ehepartner, die sich bislang immer gut aus dem Weg gehen konnten). Dagegen geht's mir echt supergut!
      Das mit dem Schrank ist denk ich eine gute Idee, um wieder Lust auf Mode zu bekommen. Und wenn nicht... kann ich es auch echt verstehen. Aber ich bin mir ganz sicher, wenn bessere Zeiten (mit weniger Horrormeldungen täglich) kommen... dann kommt das alles auch wieder! Nein, mehr Zeit hast DU ganz sicher nicht. Auch Dein Göga nicht. Ihr habt echt keine "Home-Office"-Jobs!
      Danke, ich wünsch Dir auch einen schönen Sonntag, liebe Grüße!

      Löschen
  7. „Heimat ist dort, wohin du dich zurückziehst, wenn gerade Ausgangssperre herrscht...!“, klasse, es ist genau so! Jeder, der im Ausland ist, möchte jetzt zurück nach Hause kommen - „Home Sweet Home“!
    Mir gefällt jedes einzelne Stück, dass du trägst!
    Die Farbe Blau ist ein absoluter Klassiker und mit vielen anderen Farben kombinierbar, und die Kombi von Blau und Weiß ist auf jeden Fall einer meiner Favoriten! Und der rote Slipper ist die Kirsche auf der Torte! Du siehst total toll aus, schöne Kulisse!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Claudia! Ich hoffe, Dir und Deiner Familie geht es gut, auch diejenigen in Brasilien! Leider gibt es keine guten Nachrichten tagtäglich - und noch lange keine "Entwarnung".
      Vielen Dank! Ja, Blau und Weiß ist der Klassiker, hab ich früher überhaupt nicht getragen, weil ich es nicht mochte... jetzt hingegen sehr! Danke Dir... zum Glück darf man ja noch immer draußen sein und in München ist man schnell in der Natur...
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  8. Hi Maren, ja, heut samma beide mit'm Radl do :) Super, ich liebe alles in blau und rot und Dein Outfit gefällt mir daher 1a! Tatsächlich habe ich eine wirkliche Schwäche für diese Farbkombi und ertappe mich immer besonders im Frühling wieder, dass ich genau auf diese Farben zurückgreife, auch wie Du es hier machst, zusammen mit weiß kombiniert.
    Wie schön, dass Deine Quarantäne so bald vorbei ist, bin gespannt, wie es dann bei Dir in der Arbeit ist. Ich bin jetzt dann 2 Wochen im Home Office, und nicht nur weil ich es mir vorgenommen habe, geht es mir gut dabei.
    Pass auf auf Dich, bleib gesund und bis bald!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Rena, jooo, mir san mi'm Radl do! :-) Stimmt, diese Farbkombi ist ein Zeichen, dass der Winter vorbei ist... und auch, wenn's noch ein paar kalte Tage mit "Zuckerguss" auf den Dächern und Wiesen gibt, kommt der Frühling und der Sommer bald - welche Freude, dann wieder tolle Klamotten zu tragen und unter'd Leit gehen zu können... :-)
      Heute erwartet mich ein Haus ohne Kinder, so, wie es meine KollegInnen seit 2 Wochen vorfinden. Ist schon ein komisches Gefühl. Andererseits ist das jetzt meine "Gruppe", mit der ich mich treffen und austauschen darf - und auch, wenn ich nicht so schnell "vereinsame", ist das doch eine schöne Abwechslung! Jetzt haben wir mal viel Zeit, um "Fälle" zu besprechen. Alles hat seine Vor- und Nachteile :-DDDD
      Danke, tu Du dasselbe, bis bald!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
    2. Der Frühling und Sommer lassen sich auf jeden Fall von nichts und von keiner Situation aufhalten, das ist wirklich eine Freude :)
      Dass es komisch ist, bei Dir in der Arbeit, so ganz ohne Kinder kann ich mir auf jeden Fall gut vorstellen. Die letzten Tage, als ich noch in die Arbeit ging, waren die Gebäude, die ansonsten voller Menschen sind, auch schon recht leer und das war sehr seltsam. Hatte irgend eine Art von Endzeitstimmung ... Ich finde es schön, dass Du Deine "Gruppe" hast zum Austausch und ich hoffe sehr, es geht Dir gut damit, auch mit dem Besprechen der "Fälle"!
      Danke und alles Liebe <3

      Löschen
  9. Liebstige Maren,
    weiß-blau-rot ist wunderbar klassisch. Und ich glaube, Klassiker sind etwas, das einem in unsicheren Zeiten eine Prise Sicherheit gibt. Allein deshalb schon ist deine Kombination bestens für die aktuelle Zeit geeignet. Außerdem steht sie dir gut und ist auch zum Radelfahren ideal geeignet.
    In meinem aktuellen Post habe ich allerdings noch deinen Tipp vom letzten Mal verbraten - du weißt schon: "CINNAMON STICK und STORM". Da gibt's allerdings diesmal nur ein einziges Outfit zu sehen, denn mein Hauptthema ist eine "quasiwissenschaftliche Abhandlung zum Thema SARS-Cov-2 bzw. Corona. Nachdem du jetzt ja bald wieder deine Kolleginnen sehen wirst und Befürchtungen geäußert hast vonwegen "Hiobsbotschaften"-Stimmung um "Negativ-Vibes", kannst du dir dort jede Menge "Quasifachwissen" anlesen und damit hochwissenschaftlich herumwerfen. HA! Dann werden deine Kolleginnen wissen, DIR brauchen sie mit all dem nachgeplapperten Zeitungspseudo"wissen" gar nicht erst zu kommen ;-))
    Jetzt noch kurz zu dem Traum, von dem du mir geschrieben hast – du meintest u.a. „führt jetzt zu weit und hört sich einfach bescheuert an“. Nö, finde ich gar nicht. Erstens gibt es in meinem Leben auch einen Traum, der ganz außerordentlich realistisch war und den ich deshalb all die Jahrzehnte hindurch nie vergessen habe (er war allerdings furchtbar erschreckend) und du kannst dir tatsächlich zu 100 % sicher sein, dass Menschen in den schlimmsten Zeiten auch fröhlich waren. Bestimmt nicht alle, denn es gibt Menschen, die einfach kein Talent zur Fröhlichkeit haben oder sich „gerne“ zu Tode fürchten. Aber wenn man sich Fröhlichkeit gewissermaßen „antrainiert“ hat oder einfach durch und durch ein Sonnenkind ist (ich glaube, bei dir ist sie auch eher „antrainiert“ als naturgegeben, oder?), kann man Negatives oft sehr schnell ausblenden. Meine Mutter, die 1926 geboren ist, hat mir über die Zeit des 2. Weltkriegs oft erzählt, und in den Erzählungen kam sehr häufig vor „Mein Gott, wir waren JUNG, wir haben das Leben genossen, wir hatten SPASS!“
    Achja, und weil du das vonwegen in den"Worts Case"- Modus switchen aufgegriffen hast: Das habe ich schon als Kind gemacht: Da habe ich gespielt, dass ich blind bin oder gelähmt und dann bin ich stundenlag auf den Knien durch die Wohnung gerutscht oder hab mir die Augen verbunden und versucht, mich blind zu orientieren… ;-)) Und um ehrlich zu sein, spiele ich heute auch noch so ähnlich – zum Beispiel jetzt: Wir sind arm und müssen das kochen, was wir zuhause haben. Wenn das nicht viel ist bzw. wenn’s ums Reste verarbeiten geht, ist das eine richtig toll kreative Aufgabe ;-))
    Herzhafte virenfreie Drückers, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/03/corona-extra-2-bitte-keine-panik.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebstige Traude,
      vielen Dank!
      Ich werd meine Antwort bzw. Kommentar heute mal "zweiteilen", da es sonst wieder Romane werden... :-)
      Auch meine Großeltern (meine Eltern waren/sind ja viel zu jung, um den Krieg noch erlebt zu haben) haben mir als Kind Dinge berichtet, die eher nach "Abenteuer" klangen - ich denke da an meinen Opa mütterlicherseits, der - auf einem Schiff aufgewachsen - im Krieg sehr jung zur Marine ging, zwei Schiffsuntergänge durch Bombardierungen erlebt hat und diese immer so ausführlich erzählt hatte, dass es eher nach "Indiana Jones" klang als nach schrecklichem Krieg. Obwohl er seinen Freund hat ertrinken sehen (Wasser war zu kalt und er hat irgendwann die schwimmenden Planken "losgelassen"). Also, an all diese Geschichten erinnere ich mich heute noch lebhaft. Und dann: "in jedem Hafen ein Mädel" usw... deshalb ist auch mir völlig klar, dass auch noch die schrecklichste Zeit (und dass Kriege unaussprechlich schrecklich sind, steht außer Frage, da hatte mein Opa noch richtig Glück!) auch irgendwie das Gegenteil birgt...
      Ich bin jetzt ja nicht so der nach außen total fröhliche Typ, aber ich freu mich oft so im Stillen, und ich würde behaupten, ja, dieses "stille Glück" ist eher gelernt. Wobei ich immer schon so einen "Grund-Optimismus" hatte... haha, Deine "worst-case" Szenarien erinnern mich an die Zeit, als ich mit 19 mit meiner Schwester in einer Wohnung wohnte und wir wirklich so "arm" waren, dass wir noch nicht mal das Geld für Heizöl hatten... eine Freundin von mir hat uns dann richtig "zusammengeschissen"... so, wir gehen jetzt zu Eurem Vater, der soll Euch das Geld geben - hat er natürlich auch. Und in dieser Zeit hab ich aus Lebensmitteln, die da waren (das waren wahrlich nicht viele...!) noch die tollsten Mahlzeiten "gezaubert", meine Schwester sagte, ich solle mich "als Köchin in einem Dritte Welt Land" bewerben...! Also, sowas konnte ich auch immer ganz gut. Da war halt Kreativität gefragt, dagegen ist die "Klopapier"-Krise ja ein Mega-Witz!
      Und ohne jetzt wehleidig klingen zu wollen, als Kind hatte ich psychisch wahrlich schlechte Zeiten, an die ich mich deutlich erinnere (scheint so gravierend gewesen zu sein, dass ich's noch nicht mal verdrängt hab :-)), aber das GEFÜHL war immer: ich pack das. Mich kann nichts von außen zerbrechen.
      Kurz gesagt, die Summe der Erfahrungen haben mich innerlich echt stark werden lassen, aber dieser "Grund-Optimismus" kommt wer weiß woher... und wie Du sagst, manche haben den leider nicht. Aber auch dafür gibt es sicher irgendeinen Grund, und ich bedaure solche Menschen sehr (die Variante kenn ich zur Genüge bei "meinen" Eltern). Und das sind oft auch die, die immer für alles einen Verantwortlichen brauchen. An "Corona" sind demnach die Politiker, die Chinesen, die dummen Menschen, die sich nicht an die Regeln halten, die Reisenden... und Gott-weiß-wer "Schuld"... und auf die wird geschimpft und gleichzeitig Panik geschoben. Das fällt mir (neben all den positiven Seiten wie Solidarität und Hilfsbereitschaft) echt total auf! Dass es mal wieder eine Gruppierung gibt, die auf die anderen schimpfen, als hätten sie persönlich die Weisheit und das Recht mit Löffeln gefressen...
      Daher springe ich jetzt zu DEINEM GENIALEN POST (hab den heute nacht (konnte nicht so gut schlafen von wegen "back to work") dreimal gelesen und bin begeistert! Aber mehr jetzt bei Dir...) Bis gleich!

      Löschen
  10. Ah, wie schön. Wir arbeiten uns voran, in Marens Pantone 2020 Farbpallette. Sehr schön ausgesucht und kombiniert. Wenn auch nicht am Meer, dafür halt eben im Wald. Zu weiß und dunkelblau trage ich ebenfalls sehr gerne Rot. Und auch Cognac. Aber bisher nur einzeln. Könnte sich ändern. Danke für die Inspiration.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, yep, am Meer wär grade nicht möglich. Obwohl, im Schlachhofviertel steht doch so ein oller Kahn auf den Gleisen... :-)
      Danke Dir!
      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  11. Liebe Maren, ich freue mich, dass es dir gutgeht und du nach deiner Quarantäne noch wohlauf bist. Und natürlich freue ich mich auch, dass wir heute wieder einen Beitrag zu deinem Farbthema bekommen – dabei bin ich immer wieder erstaunt, wie viele für mich unbekannte Namen es doch für die einzelnen Farbnuancen gibt. Da bekomme ich bei dir als Sonntagabendprogramm statt dem Tatort eine Weiterbildung in der Farbenlehre ;-) Auf jeden Fall gefällt mir deine heutige Farbkombination total gut und passt auch perfekt zu deinen sportlichen Fotos mit dem Fahrrad. Blau, weiß, rot ist zwar eine geläufige Kombination, aber ich finde, es kommt dabei immer noch wesentlich darauf, welche Teile kombiniert werden und wie sie aufeinander abgestimmt sind.
    Pass auf dich auf, bleib gesund und alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gesa, ja, alles paletti bei mir! Danke schön.
      Ah, die Farbnamen haben sich allerdings die Leute vom Farbinstitut "Pantone" ausgedacht, das sind keine "offiziellen" Bezeichnungen. Aber ich sage ja immer: Namen sind bei Farben völlig wurscht, weil eh jeder etwas anderes darunter versteht... es ist ja mehr so eine "Spaß-Challenge", entstanden aus 30 Farbnuancen, die wohl für 2020 der "Trend" werden sollen... was nicht immer zutrifft, oft "verhauen" sich die Pantone-"Propheten" ganz schön!
      Vielen Dank, ja, ich bin froh, noch ein wenig radeln zu "dürfen"...
      Ich wünsche Dir das selbe, bleib gesund, alles Liebe!

      Löschen
  12. Witzig, als ich Weiß und Blau las und zunächst nur Deine Kleidung sah, dachte ich spontan an die bayrischen Farben :-). Angezogen wirkt der Look aber nicht bayrisch, sondern schön sportlich und lässig. Mir gefällt Dein Outfit richtig gut. Mittlerweile bin ich sogar froh, dass es bei uns eine Kontaktsperre gibt und wir uns draußen in der Natur (mit Abstand natürlich) aufhalten können. Frische Luft ist einfach wohltuend.
    Ich wünsche Dir alles Gute. Halte durch ♥
    Liebe Grüße
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt vermutlich daran, dass man, wenn man Bayern meint, immer "weiß-blau" sagt, ansonsten "blau-weiß" :-))) Vielen Dank! Kontaktsperre ist auch für mich okay, und was die frische Luft betrifft, stimm ich Dir voll zu!
      Vielen Dank, ich wünsch Dir auch alles Gute, Ari. Wir packen das schon ♥
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  13. wenn sich einer finden würde der all meine Aufgaben erledigt dann braucht ich nur noch wen der mir das fertig gekochte Essen vor die Tür stellt. Dann komme ich aus meiner Kemenate nicht mehr raus...*gg Was mir wirklich fehlt ist wandern. Aber das liegt eher am bescheidenen Wetter. Kirmes, und co fehlen mir nie . Arbeiten es geht.... mit den Mädels quassel ich derzeit mehr über privates als sonst . ....*gg Seid ich mir bei einer Farbberatung hab sagen lassen was gut für mich ist gleiche ich nur noch ab ob Pantone was für mich hat. Ist aber selten.
    Ganz oft bleibe ich meinen Farben treu .
    Deine Kombi könnte ich sofort tragen. Blau , weiß , rot ... und perlen ... Ich nehm´s :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)) Wär praktisch... und wenn man so kreativ ist und vor allem so viele "unbearbeitete" Materialien zu Hause hat wie Du, hat man doch immer was zu tun... Solche Dinge wie Handarbeiten, Heimwerken, allg. kreatives Schaffen bewahren uns vor einem Lagerkoller :-)!!!
      Grundsätzlich bleibe ich auch meinen Farben treu, demnach würde mir Blau aber in keinster Weise stehen... deshalb ist es mir oft auch egal.
      Danke :-))
      LG Maren

      Löschen
  14. Liebe Maren,
    du trägt ein ganz super tolles Outfit! Das mag ich sehr! Extrem lässig und so sportlich. I like! Ich glaube übrigens auch, dass der Aufenthalt im Wald ganz sicher nicht schädlich ist. Wobei, wenn man in Wien die Parks ansieht ist man sich unsicher. Da wimmelt es von Menschen :-) Aber am Stadtrand gehts wieder :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natascha,
      Danke Dir!
      Oh, ich denke, in den Parks ist das nochmal eine andere Geschichte, denn da halten sich ja viel mehr Menschen auf. Aber man sollte nicht vergessen, dass wir ja alle auch mehr oder weniger in den Supermärkten unterwegs sind... lässt sich ja nicht vermeiden. Und da wimmelt es erst recht von Menschen :-)
      LG Natasche

      Löschen
  15. Tolle Farbkombi! Ich mag sie total. Vor allen so französisch und ich mag alles was französisch ist. Danke für die Info über die Farben! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Ah love this look! You look great :)

    Allie of
    www.allienyc.com

    AntwortenLöschen
  17. Great combination of colours. I love pantone blue. You look fantastic in this. Such a pretty casual styling.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Du machst mich happy... ;-)

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts