WEISS-BLAUER SOMMER: LIEBLINGSORTE IN BAYERN, FOLGE 4: BEIM FONSI...


Auch wenn man wie ich seit 25 Jahren in München lebt, kann man sich immer noch von der hiesigen Umgebung positiv überraschen lassen - einer Umgebung, die ich als "100 % empfehlenswert" bezeichnen möchte, da 1. nicht zu weit und 2. nicht zu überfüllt. Das ist nämlich das Problem hier, besonders in den Ferienzeiten und am Wochenende...! (Berg-)wandern, Radeln, Kaffee trinken, Essen oder spazieren gehen - man ist stets von der Masse umgeben, welche dieselbe Idee hatte. Besonders belagert sind natürlich die Hotspots in der Stadt (Hofbräuhaus, Marienplatz, Schloss Nymphenburg, Englischer Garten...), aber auch im Einzugsgebiet. Und hier sind es gerade im Hochsommer, der in München gerne mal bis in den Oktober reichen kann, die Seen. Ob Starnberger, Chiem-, Ammer- Walchen-, Tegern- oder Eibsee... vergesst es einfach, wenn Ihr Euch nicht wie eine Sardine in der Büchse fühlen wollt oder glaubt, dass die Abstandsregeln einen Sinn ergeben...!

Heuer ist es jedoch besonders schlimm - oder mir fällt es nur so auf, weil ich ja nicht wie sonst im August für 4 Wochen verreist bin. Aber zum Glück gibt es da noch Alternativen. Und zwar keine fadenscheinigen "Kompromisse", sondern echte, ganz wunderbare Alternativen, die noch als Geheimtipp gelten. Oder habt Ihr schon mal von den Osterseen gehört? Genauer gesagt, dem Naturschutzgebiet Osterseen, einer Gruppe von mehreren kleinen Seen südlich des berühmten und momentan heillos überfüllten Starnberger Sees... und das vermutlich (nicht) nur wegen eines der berühmtesten Suizide der Geschichte...? Nein? Dann nehm ich Euch heute gerne mit...  

 

... an einen verzauberten Ort der Stille, mitten im August, mitten in der Corona-Zeit, wo die meisten daheim bleiben... ins angenehm kühle, aber nicht zu kalte Wasser der Osterseen ist jedenfalls noch kein Kini hinein gestiegen! Zum Glück. Und ich denke, die Fotos sprechen für sich... ich möchte nämlich auch keine überflüssigen Worte verlieren, außer: Schade, dass Ihr nicht hören könnt, was ich auf meiner Wanderung hörte: nämlich absolut nichts! Psssst.



 









 





Zur Mittagszeit kehrte ich hier ein... 

...saß gemütlich auf der Terrasse...

...aß leckeren Spinatstrudel und hatte einen herrlichen Ausblick inklusive!

Klar waren auch hier ein paar Leute zum Essen und zum Baden da, so isses ja nicht. 
Aber man tritt sich nicht pausenlos auf die Füße...!

Und natürlich muss ich Euch jetzt noch den komischen Titel erklären: als ich mit meinem Liebsten telefonierte und er fragte, bei welchem der Seen ich mittlerweile angelangt war, antwortete ich: beim Fohnsee... und wir mussten beide sehr lachen, weil das natürlich klang wie: beim Fonsi (=Alfons)! Seither heißt dieser kleine, beschauliche See bei mir natürlich nur noch. da Fonsi. Und ganz sicher war's nicht das letzte Mal, dass ich ihn besuche...😁.

 





... auch am MITTWOCH geht's zum Wandern. Diesmal Richtung Garmisch-Partenkirchen, 
wo ich Euch gerne veranschauliche: es geht auch gaaanz anders im Corona-Sommer! 😬

Kommentare

  1. Das sieht sehr idyllisch aus! Wie gut, dass du noch ein Fleckchen gefunden hast, das nicht überlaufen ist. In den letzten, heißen Wochen war es an sämtlichen Seen und Stränden in Norddeutschland nicht anders als rund um München, nämlich überfüllt. Wie das eben so ist, wenn plötzlich alle zuhause bleiben.

    Ich verfolge deine Reihe auf jeden Fall sehr gespannt, weil ich im September auf Wunsch einer einzelnen jungen Dame endlich mal den Süden Deutschlands entdecke. Also mehr davon!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im September habt Ihr ganz sicher mehr Glück, weniger überlaufene Hotspots und trotzdem vermutlich schönes Wetter...! Jetzt sind halt noch Sommerferien, deshalb muss man ein wenig suchen nach der Idylle :-) Da bin ich mal gespannt, wo es Euch hin verschlägt...!

      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  2. Ich fass es nicht! Ende Juli saß ich genau auf dieser Terrasse und habe mich über diese Sommerfrische total gefreut. Sowas von oldfashioned und wunderbar! Wir sind von Seeshaupt mit den Rädern über idyllische Wald-Wege hingefahren. Auch da wars ruhig und still. Es ist soooo schön da! Die Osterseen sind überhaupt ein Traum. Wir dürfen es aber nur ganz leise weitersagen...
    Es freut mich sehr, dass Du auch dort warst beim "Fonsi".
    Einen feinen Sonntag wünsch ich Dir und schicke herzliche Grüße aus dem schönen Nürnberg, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie witzig, ich hab ja in Deinem Post gelesen, dass Ihr an den Osterseen wart. Oh Nein, dast, das sagen wir besser aber niemandem... Pssst! :-)
      Vielen Dank, ich schick Dir auch herzliche Grüße aus dem schönen München, Maren

      Löschen
  3. Na so was: Die Osterseen kenne ja selbst ich! Birgt mein Smartphone doch eine ganze Reihe von Fotos von der Tochterfamilie, den Enkeln im dortigen Wasser, die sie mir im Laufe des Frühsommers geschickt haben ( und von Sieglinde bekam ich auch welche ). Da wollen wir doch hoffen, dass die nicht auch noch touristisch überrannt werden...
    In Iffelsdorf hat übrigens kurzzeitig Gisela Elsner gewohnt, über die ich ein Porträt in meinem Blog veröffentlicht habe.
    Ob ICH jemals an die Seen komme, steht in den Sternen...
    Deine Reihe gefällt mir übrigens sehr gut.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, das glaub ich aber nicht... denn da gibt es ja keine Straße, die direkt an eine Badestelle mündet - ein wenig suchen und zu Fuß gehen muss man schon, außerdem ist es Naturschutzgebiet und somit nicht überall zugänglich.
      Vielen Dank!
      Hab eine feine Woche!
      Maren

      Löschen
  4. Oh das ist ja genial dass Du so schöne Flecken endeckt hast! Kann man darin auch schwimmen? Ich glaube jemanden im Wasser zu sehen. Außer Deinen Füßen :)

    Da ich grad irgendwie keine Ausflüge mache, kann ich gar nicht sagen wie voll es hier in den Naherholungsgebieten ist. Hier in Ba- Wü sind ja auch Ferien. In unserem Wald ist es immer voll am Wochenende, auch ohne Corona.
    Schönen Sonntag Maren, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kann man da schwimmen, das Wasser ist echt nicht kalt und sehr klar. Sehr tief sind die Seen auch nicht, glaub ich.

      Ja, es hat was für sich, wenn man nicht an die Schulferien gebunden ist (ich hab den falschen Job :-(
      Eine schöne Woche, Tina, liebe Grüße, Maren

      Löschen
  5. da fonsi ist ein ausflug nach meinem geschmack!!
    und so ein idyllischer waldsee ist so ziemlich die einzige badegelegenheit für einen schwimmbadverächter wie mich. dort würde ich gern mal einen sommertag vertrödeln......
    was ich heute zwar auch mache - aber auf meiner eigenen grünen gartenterrasse. mir reicht schon das durch den wald dringende bundesstrassen-verkehrsgeräusch, um zu wissen, dass an ausflug in der sächsische schweiz am sommerferiensonntag nicht zu denken ist.
    spiele ich halt zauberberg zuhause :-D
    xxxxx
    ps: für so praktische sandalen sehen die roten dinger echt hübsch aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da Fonsi is a Gaudi!
      Hm, Schwimmbad, da bin ich auch so zwiegespalten. Eigentlich mag ich schwimmen, und manchmal probier ich's dann doch wieder in den Münchner Bädern... aber dann geht's mir manchmal auch wie Dir :-) Du hast ja Deine Idylle vor dem Haus...! <3
      xxxxx
      ps: hihi, Danke!

      Löschen
  6. Nein, ich habe noch nie von den Osterseen gehört! Eine sehr erfrischende Wanderung immer am Wasser entlang, liebe Maren, klasse! Eine wunderschöne Landschaft! Bin begeistert! Am liebsten würde ich gleich losmarschieren.
    Spinat-Strudel???? Hmmmm…. Schon beim Lesen läuft mir das Wasser im Mund zusammen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehr erfrischend und vor allem so schön still :-)
      Und der Spinatstrudel war wirklich sehr lecker :-)
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  7. Was für eine Idylle! Der Fonsi - aaah, Pardon - Fohnsee sieht bezaubernd aus. Das hat einen ganz anderen Erholungswert als die Massendestinationen. Auch das Ausflugslokal sieht total gemütlich aus.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut, das war Erholung pur! Da hast Du völlig Recht, die Massendestinationen sind nicht unbedingt zum Entspannen da... eher umgekehrt :-)

      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  8. Die Osterseen kenne ich noch aus der Zeit, als ich in Rosenheim gelebt habe. Sie sind so, wie der Starnberger See eigentlich sein sollte und somit eine wahre Alternative.
    Schöne Grüße in mein Oberbayern!
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, oder wie der Starnberger See, wenn keiner frei hat und alle arbeiten (oder schlafen)... also, morgens um 5 oder so :-DDD
      Danke, ich richt's aus!
      LG
      Maren

      Löschen
  9. Sowas von Idylle. Kein Wunder, dass es Dir gefallen hat. Man hört ja fast die Stecknadel fallen. Und dazu noch eine traumhafte Landschaft.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, es war geradezu unheimlich manchmal... ist man gar nicht mehr gewöhnt, so viel Ruhe :-)

      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  10. Die Osterseen kenne ich natürlich. War aber schon viel zu lange nicht mehr dort. Ich hoffe das kann ich diesen Sommer noch ändern. Vielen, vielen Dank für den schönen Tipp wieder. Und vielleicht kehren wir dann auch beim Fon'se ein.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, solltest Du/Ihr wirklich, wenn Du Menschenmassen umgehen willst. Ich kann mir vorstellen, wenn die Ferien vorbei sind, ist da erst recht nix los!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  11. Liebstige Maren,
    es gibt mich noch, bloß bin ich zeitlich recht ins Trudeln gekommen währen der letzter Tage, und somit im Rückstand beim Lesen deiner Posts! Aber nun bin ich hier und haben deinen Besuch beim Fonsi seeehr genossen. Absolut nichts zu hören klingt einfach wunderbar! :-) Ich hoffe nur, die Osterseen bleiben weiterhin ein Geheimtipp (ist ja immer ein Problem, wenn man Geheimnisse ins Netz stellt ;-))
    Jetzt reise ich zu deinem nächsten Post weiter - auf bald also,
    die Traude

    AntwortenLöschen
  12. Fonsi. Das merk ich mir.
    Wenn ihr Einheimischen so nette Orte beschreibt, dann wimmelt es dort bald von Großstädtern aus München oder von sonst wo her. Wollt ihr das? Sunny schrieb auch ganz begeistert von den Osterseen.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Du machst mich happy... ;-)

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts