Sunday Colours: Winterschlaf


Wenn's draußen schneit und graupelt, eisregnet oder einfach nur dröge vor sich hin nieselt, ist das für mich die perfekte Ausrede, innerhalb meiner 4 Wände zu verharren wie ein Bär im Winterschlaf.  Und das mit dem "... gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung..." (Hahaha!) können ja nur ein paar optimistisch-verzweifelte bzw. mit Vitamin D-Tabletten vollgepumpte Grön- Is- oder Highlander erfunden haben, die ansonsten wohl kaum eine Chance hätten, in diesem Leben wieder einen Fuß vor die Tür zu setzen.



Es gibt nämlich durchaus Wetterbedingungen, bei denen auch die wasser- und winddichtesten Winter-Regenjacken versagen... auch Naturmaterialien halten nur bedingt warm und trocken. Hier in Bayern gibt es zum Glück immer mal wieder ein paar sonnige Wintertage, an denen es eine wahre Freude ist, draußen zu sein und durch den weißen Schnee zu stapfen (zumindest eine Zeitlang). Dann wird's aber irgendwann auch wieder kalt und dunkel und ungemütlich... und man geht besser wieder rein.



Als Winterschlaf bezeichnet man ja bekanntlich die Schlafperiode einiger Säugetiere, die mit stark herabgesetzten Körperfunktionen verbunden ist, "um die nahrungsarme Winterzeit in einem Zustand der Lethargie zu verbringen" (https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/winterschlaf/12875).

Herabgesetzte Körperfunktionen: stimmt! Zustand der Lethargie: tja... Nahrungsarme Winterzeit: haha, von wegen! Und deshalb funktioniert das Ganze bei mir auch nicht so wirklich... denn Vitamin-D-Mangel aufgrund mangelnder UV-Strahlung erzeugt zwar bekanntlich Müdigkeit, Stimmungstiefs oder Knochenschwund (im schlimmsten Fall) - aber leider keine Appetitlosigkeit. Hmpf.



Dagegen helfen eigentlich nur: zarte Frühlingsgefühle. In regelmäßigen Dosen, täglich einzunehmen. Erste Tendenzen hiervon spürt man derzeit bereits beispielsweise, wenn die Sonne am Morgen früher als sonst aufgeht und so ein Hauch von Wärme, Sehnsucht und Vogelzwitschern in der Luft liegt. Und diese ganze Aufbruchstimmung. Neues Leben. Zartes Grün. Tatendrang. Energie. All das ist  zwar noch nicht ganz da, aber bereits wahrnehmbar. Und ich spüre es immer bewusster, je länger ich schon lebe. Ist mir völlig wurscht, ob man das jetzt Achtsamkeit nennt. Es ist jedenfalls ein wunderbares Gefühl.


Pulli: Heyton
Jeans: Only
Stiefel: Tamaris
Jacke: Amber & June
Tasche: Urban Originals


Kommentare

  1. Liebe Maren,
    heute ist wieder so ein Tag, da kann die Kleidung noch so passend sein, mich zieht es nicht raus. Ist doch schön, so ein unverplanter Tag zuhause. Sonnenschein hatten wir unter der Woche, reichich sogar. Schade nur, dass ich ihn nur von drinnen genießen konnte und in der kurzen Mittagspause.
    Dein Look strahlt wirklich schon Frühling aus. Der wär auch ganz meins. Jeans und hohe braune Boots, das ist eine tolle Kombi und den Pulli mag ich - trotz Regenschirm :-) besonders.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, finde ich auch, ja. Diese unverplanten Tage zu Hause genieße ich auch sehr! Ja, unter der Woche im Büro bekommt man recht wenig vom schönen Wetter mit, sogar ich bin oft nur drinnen.
      Danke Dir, ich mag den Pulli auch besonders :-) trotz Motiv!
      Liebe Grüße,
      Maren

      Löschen
  2. Liebe Maren,
    Dein Post ist mir so richtig aus dem Herzen gesprochen! Die winterlichen Stimmungstiefs und Müdigkeiten gehen auch bei mir leider nicht mit einer Appetitlosigkeit einher :-( (Ich kämpfe noch immer erfolglos damit, die Weihnachtspfunde loszuwerden.)
    Die langsam etwas längeren Tage, das erste Vogelgezwitscher in der Früh und ein paar Sonnenstrahlen geben einem aber schon ein wenig neue Energie :-)
    Und so schöne Fotos wie die von Dir in diesem wunderbaren Outfit. Die Farbe des Pullis ist einfach toll und das Regenschirmmotiv unheimlich süß.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      jetzt, da ich so (bei unbewölktem Himmel) aus dem Fenster schaue, merke ich es deutlich, dass die Tage wieder länger werden und dann klappt's bestimmt auch wieder mit der Energie :-) und die paar Pfunde verschwinden von allein :-)
      Vielen Dank! Ich mag die Farbe des Pullis und das Motiv auch unheimlich gern.

      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  3. Nasskaltes Wetter und fieser Wind halten mich auch in den eigenen vier Wänden. Nur wenn ich zur Arbeit muss, gehe ich vor die Tür. Mein dicker Parka hält da schon was aus.

    Insofern hast Du die Gunst der Stunde gut genutzt und die Sonnenstrahlen eingefangen. Das schöne Grün leuchtet auf jeden Fall mit Dir um die Wette.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Euch im Norden kommt ja oft auch noch ein echt fieser Wind dazu! Da muss es noch nicht mal sooo kalt sein, aber der Wind treibt einen bald wieder ins Haus :-) Gut, dass Du einen dicken Parka hast.
      Danke :-)

      Liebe Grüße Maren

      Löschen
  4. Liebstige Maren,
    für eine "Winterschläferin" wirkst du aber SEHR FRISCH! :-))) Oder waren's die zarten Frühlingsgefühle, die der Sonnenschein hervorgebracht hat, die dich so schnell so fit gemacht haben? Vielleicht ist es aber auch dieser Grünton des Pullis, der dir so super steht! Der strahlt außerdem mitsamt dem Regenschirmmotiv so viel Fröhlichkeit aus, dass ich DOCH geneigt bin, dem Ausspruch der Grön- Is- oder Highlander zu glauben. (Das war übrigens auch der Lieblings-Wetterspruch meines Vaters, der vermutlich auch Grön-, Is- oder Highlander-Gene in sich trug. Schließlich war er derjenige, der mir die roten Haare samt Sommersprossenhaut vererbt hat.)
    Lass dich herzhaft drücken, auch für deinen lieben Kommentar*) bei mir,
    XOX, die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/02/von-fotobuchern-wollsachen-und.html
    *) Ich bin auch nie so richtig auf Häkelsachen gestanden, schon gar nicht als Kleidungsstück, aber als ich in der Bloggerwelt dann das eine oder andere Oberteil oder Tuch in "durchbrochener" Häkelei sah, habe ich mein altes Häkeltrauma überwunden und mich an dieses Tuch gemacht. Ich bin mächtig stolz darauf, weil ich früher nur grau-verschwitztes Zeug mit der Häkelnadel zustande gebracht habe...
    Freut mich auch, dass ich dich mit Janas Dosen-Mosaiken inspirieren konnte. Ich werde das auch demnächst probieren, EINE (noch unbearbeitete) Dose hab ich schon :-)
    PS: Weißt du übrigens, dass unsere Chancen gut stehen, einander in München zu begegnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebstige Traude,
      weißt Du, das macht die Sonne bzw. das Gegenlicht, das "bügelt" sämtliche Falten, Schatten, Augenringe wie durch Zauberhand einfach weg :-) Photoshop aus der Natur, sozusagen :-) Aber in Wirklichkeit... oje, oje... !!! Hihi.
      Ah, und ich glaube, wir haben beide Grön- Is- und Highlander-Gene in uns, vor allem letzteres, nicht nur wegen der Haare und so, sondern auch, weil in uns vermutlich ein kleiner William Wallace steckt ;-))) (der ab und zu mal "Freedom!!!" brüllt, Du weißt schon...)
      Ich drück Dich ebenso herzhaft, XOX Maren
      *Häkeltrauma ist schon überwunden, nachdem ich Deine Schals gesehen habe :-) Mosaikarbeiten mit Kiddies laufen schon, machen viel Spaß und alle haben Fugenmasse in den Haaren :-))) So musses sein...
      PS: meinst Du das Bloggertreffen??? Ich freu mich schon!!! <3

      Löschen
  5. Na, nach dem heutigen Sonntag im Schnee sind wir ja wieder recht unsanft zurück geworfen worden. Aber Du hast natürlich Recht, es wird schon wieder früher hell und auch erst später wieder dunkel. Deshalb geht es auf alle Fälle aufwärts.
    Gut siehst Du aus. In Arcadia ;-) und Cognac. BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich liebe ich die Kombi Schnee+Sonne! Nur kein graues Schneeregenwetter... ja, jetzt geht's aufwärts!
      Danke! ;-) Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  6. Es geht ja aufwärts. Die Tage werden nach und nach länger. Noch habe ich Freude am Winter und genieße es. Was ich nicht mag, ist Dauerregen. An solchen Tagen bin ich auch am liebsten Zuhause und erledige nur das Nötigste.
    Liebe Grüße aus dem hohen mal wieder schneefreien Norden
    Ari

    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zum Glück! An solchen Sonne und Schnee-Tagen hab ich auch viel Freude, das ist wirklich traumhaft hier. Nur graues Niesel- und Schneematschwetter mag ich weniger...
      Liebe Grüße aus dem tief verschneiten Süden
      Maren

      Löschen
  7. dein pulli strahlt mit der sonne um die wette - so´ne herrliche farbe und süsses motiv!!
    wenns "mistet" - also irgenwie massiv feucht von oben runterhaut - dann bleiben sogar die hartgesottenen osterzgebirgler zuhause - aber wehe es hört auf: dann rennt alles mit ski unterm arm zur näxten loipe :-DDDD
    da muss noch nichtmal die sonne scheinen - das ganze weiss im wald macht einfach glücklich!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!! Ich hab an deinen Fotos gesehen, klimatisch seid Ihr in ner Gegend, die ja auch oft tief verschneit ist... ist ja auch wunderschön, in den letzten tagen haben wir hier auch wieder Schnee und Sonne, echt toll. Ich kann nicht Skifahren, hab's nie gelernt... aber ich genieße den Schnee auch so...
      Stimmt, das Weiß macht glücklich!
      xxxxx

      Löschen
  8. Zuhause bleiben ist keine Option, solange der Hund hier wohnt ;-) Und wenn man täglich dreimal draußen ist, fällt einem jede noch so kleine Regung der Natur auf. Ich habe schon die ersten Krokusse aus dem Boden spitzen sehen *freu*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was absolut dafür spricht, einen Hund bei sich wohnen zu haben...! Aber selbst ohne kriegt man jetzt langsam mit, dass sich das Frühjahr unaufhaltsam Bahn bricht... und das ist auch echt gut so! *auch freu*
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  9. Ich weiß, ihr habt mit diesen Wintertagen nicht leicht! Hier wird jede Schneeflocke würdig gefeiert! ;) Dann lehn dich zurück und genieße die Natur, um den Schnee so lange er noch da ist. ;)
    Außerdem, mit deinem Lächeln und dem Outfit, dass den Frühling zurückbringt, liebe Frohnatur Maren, du schaffst sogar Schneeregenwetter in Sonnenschein zu verwandeln!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das glaub ich, dass bei Euch im Norden jede Schneeflocke würdig gefeiert wird... denn der scharfe Wind weht sie schnell wieder weg! :-)
      Vielen lieben Dank, Du machst mich ganz verlegen :-)))
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  10. Liebe Maren, da bekomme ich aber alleine schon bei den schönen Fotos und dem stimmigen Look Frühlingsgefühle :) Du hast recht, in Bayern gibt es wirklich auch im Winter immer wieder sonnige Tage - oder sagen wir mal so, das glaube ich Dir, weil ich weiß, dass Du sehr vertrauenswürdig bist. Ich muss nämlich gestehen, dass ich das Wetter der Tage zuvor in der Regel am aktuellen Tag wieder vergessen habe und - oh ich bekenne! - ich mag Winter: dunkle Tage, schlechtes Wetter usw. sind für mich völlig in Ordnung (bedeutet ja keine Gartenarbeit, Schneeräumen ist 1000-mal besser), vermutlich auch deswegen, weil mir das Wetter einfach nicht auffällt und deswegen bin ich auch jeden Tag draußen :) Dir wünsche ich auf jeden Fall von Herzen, dass es ganz bald Frühling wird!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rena, stimmt, normalerweise vergesse ich das Wetter auch ziemlich schnell. Und rede auch nicht unbedingt drüber.
      Oh, ja, wenn man wie Ihr einen Garten habt, fällt die Gartenarbeit natürlich weg, wenns grau und trüb ist, das ist ein Vorteil... oder Nachteil, je nachdem, ob die Arbeit Spaß macht :-)
      Eigentlich mag ich den dunklen Winter so ungefähr ein, zwei Monate auch - dann reicht's mir aber auch damit und ich sehne mich nach Wärme und Helligkeit ;-)
      Lieben Dank und liebe Grüße an Dich, Maren

      Löschen
  11. Liebe Maren, ich bin ganz bei Dir. Von dem abgesehen habe ich tatsächlich keine richtig wintertaugliche Kleidung. Ich habs nicht gern, ich kaufs nicht gern und ich trags nicht gern.
    Dein Pulli ist ja super süß :)
    Ich bin entkommen und tanke Vitamin D... und denke tatsächlich desöfteren an Dich.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, geht mir echt genauso!
      Danke ;-) Ich kann mir denken, dass der Pulli Dir gefällt :-)
      Ja, Du machst es richtig! Im Februar nach Thailand abdüsen, das ist perfekt! :-) Da denke ich natürlich auch desöfteren an Dich und bin gespannt, was Du noch so zu erzählen hast... stell mir vor, wie Ihr alle mit dem Saleng durch die Gegend braust... aber bei minus 5 Grad einfach unvorstellbar... :-)
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Du machst mich happy... ;-)

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung.