FARBGEFÜHL: EMOTION IM OUTFIT - TEIL 3: FRÖHLICH UND BESCHWINGT IN DEN TAG... GUTE LAUNE!


Nachdem ich bereits "Souveräne Power" und "Herzliches Mitgefühl" farblich dargestellt und präsentiert habe, möchte ich heute für Fröhlichkeit und gute Laune sorgen. Das ist ja immer mal wieder nützlich, oder? Natürlich kann man schlimme Ereignisse, Krankheiten oder Todesfälle nicht einfach ignorieren, indem man leuchtende Farben trägt und "Hurra!" ruft. Deshalb bin ich mir auch unsicher, ob der Wunsch eines Sterbenden, bei seiner Bestattung solle bitte niemand Schwarz tragen, wirklich überzeugend umgesetzt werden kann.

Bei allem Respekt, aber Beerdigungen sind meiner Meinung nach Veranstaltungen für trauernde Hinterbliebene, um sich zu verabschieden, und weniger Wunschkonzerte für die Toten, welche bekanntlich höchst selten bei der eigenen Beisetzung zugegen sind. Und genau aus diesem Grund würde ich die Wahl des Outfits of the day gerne den AN- und weniger den VER-wesenden überlassen...! 😬 Zu den Trauerfeiern meines bisherigen Lebens hätte ich jedenfalls wirklich keinen Look in Gelb und Pink kreieren mögen, Sorry.

Oje, und wie komm ich jetzt bloß wieder aus dieser schwarzhumorigen, düsteren Nummer raus? Vielleicht durch eine kleine Aufmunterung? Bitteschön: PIXABAY bietet auch zu den Begriffen: fröhlich, lachen, gute Laune, glücklich ein eindeutiges Farbenschema:


Klare, vorrangig helle und leuchtende Farben wie - vor allem! - sonniges GELB, knalliges PINK, heiteres ORANGE oder strahlendes KORALLE funkeln hier unbekümmert, wie Edelsteine um die Wette und sorgen für den Gute-Laune-Schub. 

Vor allem in der rot-gelb-violetten Farbfamilie lassen sich jede Menge Nuancen zum Thema finden, im Blau-Grün-Bereich stimmen vorrangig ein sorgloses HIMMELBLAU und ein spritziges LIMETTENGRÜN fröhlich. TÜRKIS trägt von der Farbwirkung bzw. Symbolik her übrigens ein ganz anderes Thema mit sich, welches ich in einem der nächsten Posts behandeln werde.

Bei den Edelmetallen eignet sich GOLD - also GELB- und ROSÉGOLD - wegen seiner stärkenden Schutzwirkung und seiner nach außen gerichteten "Persönlichkeit" besonders gut.

Intuitiv wissen wir natürlich alle, was gemeint ist, wenn wir von "fröhlichen Farben" sprechen. Hier trotzdem meine Vorschläge zu den 8 Farben und Nichtfarben, die Fröhlichkeit, Glück, gute Laune und Unbekümmertheit repräsentieren und die Stimmung anheben:


Die Energie der Farbe GELB eignet sich für dieses Thema natürlich hervorragend - am Besten in einer klaren und strahlend sonnigen Variante - steht es doch für Unbekümmertheit, Angstfreiheit, Ich-Stärke, Offenheit und Heiterkeit! HIER könnt Ihr weiteres Wissenswertes über GELB nachlesen.


PINK ist - sozusagen als ein „gereiftes“ Rosa - zu einer „erwachsenen“ Farbe geworden, welche die Lieblichkeit in Frechheit, das Selbstbezogene in Extraversion und die Zartheit in Stärke gewandelt hat. PINK fordert uns und andere heraus, keine Angst davor zu haben, unsere Persönlichkeit zu zeigen und unsere Gefühle zu offenbaren, uns optimistisch über das, was uns festhält und grübeln lässt, hinweg zu setzen, und mit einem Augenzwinkern Konventionen zu umgehen.  


ORANGE ist vor allem gefühlvoll und sinnlich, steht für die Unbekümmertheit unsres "inneren Kindes" und das Geschehen-Lassen der Dinge... ORANGE verharrt sozusagen nicht im Grübeln. Nicht nur Sinnlichkeit und Genuss, auch Tatendrang, StressfreiheitMotivation, Lust und Neugier zeichnen diese Farbenergie aus. 

Ganz ähnlich verhält sich die Energie von KORALLE, diesem besonderen Farbton (Hummer, Lachs, Flamingo, Mohn und wie sie alle heißen, stammen aus der gleichen Familie!), der sowohl vom Mischverhältnis als auch von der Farbenergie irgendwo zwischen ORANGE und PINK zu finden ist.


Ein helles, leuchtendes GRÜN, welches in Richtung LIMETTE geht, also einen großen GELBANTEIL besitzt, hat speziell für mich eine große Bedeutung. Wenn man so will, ist es - neben TÜRKIS - meine "Lebensfarbe", da es von allen Farben meine Persönlichkeit am Treffendsten widerspiegelt. Dieses GELBGRÜN steht farbenergetisch für Wachstum und Veränderung, Spontaneität und Freiheitsliebe

Ähnlich wie der Frühling mit seinen Gelb-Grün-Farbtönen nach einem langen Winter eine Wohltat für die Seele sein kann, repräsentiert dieses helle GRÜN neues Leben, Aktivität, Dranghaftigkeit und Sehnsucht. In der Farbtherapie wird dieser frische Ton empfohlen, um Düsterkeit, nachhaltigen Ärger, Grübelei, Schuldgefühle und starres Festhalten an Konventionen zu bekämpfen.

Und schließlich habe ich noch ein HIMMELBLAU ausgesucht und zu den fröhlichen Farben gepackt, weil dieser Farbton für mich eine besondere, unvergleichliche Leichtigkeit und Unbekümmertheit repräsentiert. Ebenso beinhaltet HIMMELBLAU farbenergetisch das (Tag-)Träumen und die Sorglosigkeit. 


Als Metallfarben habe ich heute beispielhaft ein glänzendes GELBGOLD sowie ein schimmerndes ROSÉGOLD gewählt. Beiden tragen neben der berühmten Schutzwirkung auch Eigenschaften wie TatendrangBelastbarkeit und Stabilität in sich, muntern auf, erhöhen die Lebensfreude und die emotionale Empfindungsfähigkeit


Welcher der FARTYPEN wohl die fröhlichsten Farbtöne im Spektrum hat? Nun, wegen der Leuchtkraft und der Klarheit der Nuancen wären das vor allem der FRÜHLINGS- und der WINTER-FARBTYP, wobei vor allem dem FRÜHLING sowohl das sonnige GELB und das helle MAIGRÜN stehen, sowie auch kräftige ORANGE- und KORALLETÖNE. Der WINTER kann stattdessen mit strahlendem BLAU und mit optimistischem PINK aufwarten! 


Die Farbtypen, deren Farbpalette von all den gezeigten Farbnuancen nur sehr wenige bis gar keine "gute Laune - Farben" besitzen, sind vor allem der SOMMER/WINTER-Farbtyp, dessen Farbpalette zu dunkel, zu gegraut und viel zu mystisch und tiefgründig erscheint (links unten). Auch die warmen, jedoch tiefen Farben des HERBST-FARBTYPS wirken viel zu gedeckt und satt, um als wirklich "fröhliche Farben" zu erscheinen (rechts unten).


Aber selbst, wenn Ihr Euch strikt an Eure Farbpalette halten wollt, kann man mit etwas Fantasie gute Laune und Fröhlichkeit verströmen, zum Beispiel, wenn man die Farbtöne, die einem stehen, in Gesichtsnähe trägt und die anderen als Kombipartner am Unterkörper! Oder... indem man auch mal Fünf gerade sein lässt! 

Wie warme (unten links) als auch kühle (unten rechts) Farbtypen fröhlich und beschwingt in den Tag starten könnten, seht Ihr hier beispielhaft an meinen beiden "selbstgebastelten Modepüppchen":


Bisherige POSTS zum Thema FARBGEFÜHL:


Kommentare

  1. Oh ja gute Laune Farben kommen mir fast immer recht. Außer tatsächlich bei einer Trauerfeier etc. Witzig, wie Du drauf kommst.🤭
    Ich bin ein Herbst und trage auch gerne mal etwas Knallfarbe. Mit Haut dazwischen, also V-Ausschnitt funktioniert das ganz gut. Süß Deine Modepüppchen. So schön Die Fotos von Dir. Ich finde da merkt man erst, wie viel Farbe Du trägst, was mich sehr freut. Ich liebe Deine Farben Beiträge.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema beschäftigt mich gerade...
      Das mit dem Tragen ausschließlich "meiner Farben" hab ich ja aufgegeben. Sonst "dürfte" ich so viele Farben nicht tragen, seh ich doch gar nicht ein :-DDD
      Lieben Dank!
      Eine schöne Woche, liebe Grüße Maren

      Löschen
  2. Wieder mal super erklärt und illustriert, Dein fröhliche Farben-Post.
    Gerade im Frühling und Sommer gefallen mir diese besonders. Als Herbsttyp bin ich aber eh immer etwas gemäßigt farbig unterwegs.
    Deine Fotos sind so schön und Du trägst so eine Farbpalette, das motiviert.
    Bei Trauerfeiern würde es mir aber sehr schwer fallen, wirklich bunt zu kommen. Das würde meinem Inneren dabei gar nicht entsprechen, so wie Du es schon schreibst.
    Aber nun wünsche ich Dir bunte, fröhliche Pfingsten!
    Herzlich,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, Sieglinde, ich glaub, es ist kein Zufall, dass wir uns im Frühling nach fröhlichen Farben sehnen! :-)
      Ich denke, es sollte jedem Gast (?) selbst überlassen sein, was er bei einer Beerdigung trägt. Also, ich werde jedenfalls niemandem einen Farbencode aufzwingen, ist ja schließlich keine Mottoparty.
      Vielen Dank, das Wetter spielt zwar gerade nicht ganz so mit... aber alles ist besser als schlaflos auf Ferienfahrt... ;-D Dir ebenso eine schöne Zeit, herzlich, Maren

      Löschen
  3. Liebstige Maren,
    mir geht's wie Tina: Ich liebe deine Farbenbeiträge und ich bin (hauptsächlich) "ein Herbst", der gerne mal farblich knallt.
    Und mir geht's wie dir: Dieses gelbliche Grün ist meine "Lebensfarbe". Farbtypen hin oder her - helles Grün habe ich immer geliebt, selbst in meinen schwarzen Zeiten. (Es war nur schwer zu kriegen in den 80ern.) Manche Gelbtöne und die korallige Ecke mag ich ebenfalls gern - lieber als Pink und allzu grelles Orange.
    Bei Trauerfeiern bin ich auch eher in gedeckten Farben unterwegs - bei der letzten Beerdigung war zwar definitiv "keine Trauerkleidung" gewünscht, aber ich trug mein schwarzes Desigualkleid mit dem "Meeresmuster" (es ist ein Blumenmuster, das mich an Korallen erinnert...), das hat zum Verstorbenen und zu seiner Witwe gepasst, die beide gerne in tropische Länder gefahren sind und Urlaub am Meer gemacht haben. (Den Regenbogenrock würde ich höchstens für einen meiner Gay-Freunde tragen - die aber hoffentlich noch lange leben! ;-))
    Alles Liebe, Drückers und ein angenehmes Pfingstwochenende, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Danke für den Hosenlink! <3

      Löschen
    2. Vielen Dank, liebstige Traude, das freut mich, weil ich noch vorhabe, Euch ein paar von denen zu kredenzen! :-D
      Wir hatten uns ja schonmal über dieses Gelbgrün bzw. die Kombi mit Türkis "unterhalten", ich erinnere mich an diese wunderbare russische Kirche...! und du passend farblich abgestimmt...!
      Na ja, ich hatte wirklich nahe Menschen im Sinn, als ich das mit der Beerdigung schrieb, ich denke, wenn es im weiteren Verwandten- oder Bekanntenkreis ist, oder derjenige war steinalt und hatte ein erfülltes Leben etc. dann würde ich mir auch Gedanken um mein Outfit machen.
      Alles Liebe auch dir, Drückers und eine schöne Zeit! <3
      Maren
      P.S. Gerne! :-)

      Löschen
  4. Fröhlichkeit geht immer - egal mit welcher Farbpalette. Deine Farbbeiträge sind auf jeden Fall immer interessant und inspirierend.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wohl war... gerade trifft auch uns im Süden ein Regengebiet, da braucht's auf alle Fälle bunte Farben!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  5. instant gute laune!!
    die ganzen lebenslustigen farben deiner illustrationen & fotos - wieder grossartig übrigens - zaubern einem gleich ein entspanntes grinsen ins gesicht....
    ohne pink gehts bei mir ja garnicht - und koralle liebe ich sehr. und da der BW frühlings- und ich wintertyp ist/bin, da verbreiten wir gern gute laune im doppelpack. optisch und natürlich auch mental :-D
    und nun brauche ich dringend ein zitronengelbes oberteil - mal gucken, was der neue stoffladen in der kreisstadt so hat vom meter.... darf auch gern gemustert sein - meinetwegen sogar mit zitronen ;-DDDD
    fröhliche grüsse! xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Ha, Klasse, dass Ihr die fröhliche Farbtyp-Fraktion seid!
      Koralle finde ich schwer zu bekommen... ich liebe es auch, bei mir "muss" es aber ein ganz bestimmter Ton sein, wenn man so will ist es "mein" Pink bzw. "dein" Orange... aber eh wurscht, ich trag Pink ja trotzdem...!
      Oh ja, ein knalliges Zitronengelb stell ich mir auch wunderbar für dich vor...! :-D
      Fröhliche Grüße! xxxx

      Löschen
  6. Das Gelb steht dir toll, ich mag das Bild mit der ausgestreckten Hand <3
    Mir gefallen fast alle Outfits in gute Laune Farben. Auch im Alltag fallen mir diese Farben besonders auf. Überlege gerade ein Kleid für den Sommer zu kaufen das glaube ich alle gute Laune Farben im Muster versammelt. :D
    Schließe mich einigen Kommentaren an, mag deine Farbposts sehr. Bin mega gespannt auf Türkis, weil das so eine wunderschöne Farbe ist.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, "mein" Gelb ist allerdings schwer zu finden... das Bild symbolisiert "Geben und Themen", ein großes Thema der Farbe Gelb.
      So ein Kleid wär klasse! :-D
      Das freut mich total, habe vor, noch einige Farbposts zu schreiben...! und dann auch mit Türkis... :-D
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ich muss zugeben, dass meine Farbwahl sehr stark an meine Laune gekoppelt ist. An freien Tagen ist es dann meist farbenfroher, als an langen Arbeitstagen. Klingt komisch, ist aber so. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so soll's ja auch sein! Ich zieh mich auch an, wie ich mich fühle! Klingt gar nicht komisch!
      LG Maren

      Löschen
  8. Gute -Laune-Farben gehen bei mir als Wintertyp ja immer, mental sowieso, ich liebe Farben genau so, wie sie aus der Tube kommen. Aber dann so real im Alltag lande ich doch oft bei Schwarz und Jeansblau. Türkis ist mein Favorit im Wohnbereich. Da bin ich sowieso fröhlich-farbiger als bei meiner Kleidung.
    Danke für deinen netten Kommentar zu meinem Bambergbesuch. Hat mir dort wirklich sehr gut gefallen. Und besonders die Blicke von oben, von den Hügeln.
    Sonntagsgrüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, als Winter kann man's richtig knallen lassen, ich bin mehr so ein "gedeckter" Frühling/Herbst-Mischtyp, aber ich liebe solche Farben auch, und Pastellfarben, auch wenn die mir weniger stehen... also eher nicht so, wie sie aus der Tube kommen :-D
      Ja, Bamberg kann man sich irgendwie doch gar nicht entziehen, so zauberhaft, gell?
      Herzliche Grüße, Maren

      Löschen
  9. Mit Farben, auch wenn sie für den eigenen Typ passen, ist das bei mir so eine Sache... sie gefallen mir immer öfter und ich habe auch manches im Schrank, aber ein schwarzes Oberteil macht halt doch schlanker ;-))) Unterherum bin ich teils farbenfroh unterwegs, teils in Jeans, weil eben so praktisch...

    Beim Begräbnis einer Kollegin hat jede/r ihren Wunsch nach Farben mehr oder weniger erfüllt, ich habe ein rosa Halstuch mit sonst ziemlich dunkel kombiniert. Heute einige Jahre später finde ich bunt bei Begräbnissen nicht mehr eigenartig, warum nicht, man trauert auch in bunt! Was sollen diese althergebrachten Konventionen...
    lg und einen schönen Feiertag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß gar nicht, ob schwarz immer so "schlank macht"... :-DDD
      Nein, ich finde bunte Begräbnisse nicht eigenartig, aber wenn sie so "zwanghaft" sind wie in den letzten Jahren, verkommen sie ein bisschen zu Mottoparties. Bei einer Kollegin, entfernten Verwandten oder Bekannten könnte ich auch in Bunt kommen, aber wenn ein Mensch stirbt der einem wirklich nahe steht, habe ich wirklich keine Lust auf fröhliche Farben, das wollte ich damit nur ausdrücken :-D
      Danke, dir eine schöne Zeit, lg

      Löschen
  10. Ganz wunderbare Grafiken sind Dir da gelungen.
    Ich bin ein absoluter Fan von bunten Farben. Nicht nur bei Kleidung. Bei Kleidung sprechen mich die kühleren, klaren Varianten natürlich mehr an. Mal trage ich lieber heller, mal dunkler (mysischer ;-)) Mal knalliger, mal eher zurückhaltend. Blaustichiges Gelb (eher Limette als Kiwi ;-)) mag ich sehr, gerne mit Knallblau und Weiß. Aber auch zu Dunkelblau und Schwarz. Gerne auch mit Lila. Auch Pink nehme ich gerne. Sogar als bossy Hosenanzug. Immer nur her damit.

    Thema Trauerfeier: Ich muss nicht aus der Trauer heraus "dunkel" tragen. Es hat für mich etwas mit Respekt zu tun. Dunkle, gedeckte Farben sind einfach zurückhaltender. Eine Beerdigung ist nicht die passende Gelegenheit um in knalligen Farben zu baden.

    BG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Du hast ja auch einen knallpinken Hosenanzug, wenn ich mich nicht täusche, den finde ich klasse.
      In den letzten Jahren verkommen Beerdigungen ja ein wenig zu "Mottoparties", ich wollte damit auch nur ausdrücken, dass wenn jemand stirbt, der mir wirklich nahe steht, ich keine Lust auf fröhliche Farben habe, warum denn auch, ich bin ja nicht fröhlich. Und wie gesagt, es geht auch ums Abschied nehmen und Trauer - ich weiß nicht, ob das so gelungen ist, wenn alle tanzen und in Gelb und Pink kommen... ? Ich denke, wir denken da ganz ähnlich.
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  11. Ein fröhlich-bunter Post ist das wieder- und ich lerne jedes Mal was über Wirkung und Ausdruck der verschiedenen Farbtöne. Ineressant!
    Um nochmal auf die Trauerkleidung zurückzukommen: wenn sich eine verstorbene Person explizit gewünscht hat, dass man doch bitte NICHT in Schwarz zur Beerdigung kommen solle, dann leiste ich diesem Wunsch natürlich Folge. Man muss ja nicht gleich in schreiendem Neongelb von Kopf bis Fuss erscheinen. Ich finde, das hat was mit Respekt dem Verstorbenen gegenüber zu tun. Und der/die Verstorbene ist ja mit aller Sicherheit zugegen bei der Trauerfeier, davon bin ich überzeugt. Ausserdem gibt es viele Kulturen, die ihre Verstorbenen feiern, was ich eigentlich den schöneren Weg finde.....
    Einen gemütlichen Feiertag dir, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich total. Ich hab auch vor (nach einer Pause erstmal) noch mehr dieser Posts zu verfassen... daher freut mich das positive Feedback dazu!
      Ja, das ist der Punkt: wenn es ein/e entfernte/r Bekannte/r oder Verwandte/r ist, dann meinetwegen, mache ich mit bei der Mottoparty... aber je näher mir der Verstorbene eben steht, desto schwieriger wird das Ganze, soll ich dann etwa so tun, als sei ich fröhlich? Ist das der Sinn, ist das wirklich Respekt? Meiner Meinung nach geht es halt insbesondere um diejenigen, die mit dem Verlust weiterleben (müssen). Sorry, aber da bin ich raus mit fröhlichen Farben, ich würde mich noch viel schrecklicher fühlen als eh schon. Das Ganze wär eine Farce, alle würden in Gelb und Pink kommen - und dann? Feiern wir den Toten, Hurra? (Ich glaube, ich kann nicht so gut erklären, was ich meine...). Ich versteh aber schon, was du meinst... im Prinzip :-)
      Dankeschön, ich hoffe, den hattest du auch, herzliche Grüße!

      Löschen
  12. Auch, wenn es vorrangig um Farben geht, finde ich deine Gedanken zu der Trauerfeier für die die AN- und weniger für die VER-wesenden klasse. Bei meinem Mann und mir ist es mehr die Diskussion um die musikalische Untermalung (mir würde es ja eh gefallen, wenn mal alle schwarz tragen 😉). Dabei wäre das bei keinem von uns leichte Kost für die Hinterbliebenen und würde die Veranstaltung wahrscheinlich extrem verkürzen. Andererseits soll man doch dem Verstorbenem gedenken und wenn sich dann alle aufregen, weil sie ziemlich krass lauten Metal hören müssen, vergessen sie vielleicht, das sie traurig sind.
    Viele (schwarzhumorige und düstere) Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, was man SOLL bei einer Trauerfeier, ist schwierig. Da fängt das Elend nämlich an. Und eine (für manche, alle haben nämlich einen unterschiedlichen Geschmack) peinliche Playlist kann einem die Erinnerung an den/die Verstorbene/n ganz schön versauen... glaub mir, ich weiß wovon ich spreche. Deshalb bin ich davon überzeugt, es ist am Besten, die Überlebenden machen es sich so, wie es ihnen am Liebsten ist, denn sie müssen ja schließlich mit dem Verlust leben, und je näher einem der Verstorbene steht, desto schwieriger finde ich diese "Mottoparties"... aber das ist meine persönliche Meinung.
      Viele liebe schwarzhumorige Grüße zurück! :-)

      Löschen
  13. Wieder ganz schön bunt hier in Deinem Blog liebste Maren. Gute Laune Farben....hmmm, wenn ich rausgehe, habe ich eigentlich immer gute Laune (hihi..) und da passt sich das Outfit entsprechend an. Ich kann in schwarz gute Laune haben....aber generell würde ich mich auch an Deinem Farbenkodex orientieren....
    Also bei meiner Beerdigung (schreckliches Wort - ich würde Abschiedsfeier bevorzugen) sollen sich alle so anziehen wie sie möchten...und nachdem sie vielleicht ein bisschen getrauert haben sollen sie es auf´s Leben krachen lassen...
    Alles Liebe und auf dass dieses Ereignis noch möglichst lange nicht eintreten möge..
    Violetta
    Violetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so soll's sein, liebe Violetta!
      Und was das Thema Beerdigung angeht, bin ich ganz deiner Meinung. bei meiner soll bitte jeder machen, wonach ihm/ihr ist. Erwarte nicht mal, dass es jemand krachen lässt...!
      Nein, wir werden bitte alle mindestens 120! :-D
      Alles Liebe, Maren

      Löschen
  14. Oh je ich graue Maus. Tolle Farbposts. Muss ich mal wirken lassen auf mich. Jeans, schwarz, weiß beige. Das wars bei mir.
    Mal sehen vielleicht werd ich ja noch farbiger.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, Nichtfarbe muss man auch erst mal können! :-D
      Jeder, wie er mag, das ist eh mein Motto. So lange die Natur so schöne Farben produziert wie gerade im Moment, passt es doch auch schon!
      LG
      Maren

      Löschen
  15. Ich glaube, ich werde schreiben, dass ich bei meiner Beerdigung niemanden in Schwarz haben möchte! In Brasilien hält sich heutzutage nicht mehr jeder an die Tradition und neben Schwarz (meist nur die engsten Familienmitglieder) sind auch Marineblau, Weiß, Dunkelgrau, Dunkelgrün und Braun geeignete Farben.
    Ich liebe Farben und solche Farben, die schon beim bloßen Anblick gute Laune vermitteln! Aber ich fühle mich auch in Schwarz sehr wohl und lache genauso!
    Die Fotos sind sensationell und du siehst auf allen wunderschön aus!
    Liebe Grüße!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Trend ist ja mittlerweile längst schon Anti-Schwarz auf der Beerdigung, ist ja auch völlig okay, aber dass es inzwischen zur hippen Mottoparty (alle in Pink oder so!) verkommt, finde ich halt - vorsichtig ausgedrückt - eher am Thema vorbei. Es ist nun mal kein fröhliches Fest.
      Aber eigentlich wollte ich sowieso über fröhliche Farben schreiben, schön, dass du diese magst (sieht man ja auch an deinen Outfits), und sie gerne trägst. Diese klaren, leuchtenden Töne stehen dir ja auch klasse! :-)))
      Vielen Dank! <3 <3 <3
      Liebe Grüße,
      Maren

      Löschen
  16. Wenn sich das Wetter auch dieser schönen Farben annehmen könnte. Ich sitze hier und er pladdert was das Zeug hält. Ich habe noch nie eine Typberatung machen lassen (sollte vielleicht mal angehen), daher weiß ich gar nicht, was für ein Typ ich bin. Ich trage was mir gefällt und wenn etwas komisch aussieht an mir, dann merke ich es selbst. Und wenn es mir gefällt und die anderen finden es komisch, dann ist mir das egal. Von meinem ewigen BLAU bin ich die letzten zwei Jahre abgekommen und es ist Farbe bei mir im Kleiderschrank angezogen. Mit Farbe geht es mir besser. Danke für diesen super Beitrag.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ist hier nicht viel anders... ich hatte mir für meinen Pfingsturlaub auch anderes Wetter vorgestellt, aber na ja... Wenn du intuitiv weißt, was dir steht bzw. dich das eh nicht juckt, falls nicht, würde ich an deiner Stelle auch gar keine Farbberatung machen, das beeinflusst dich nur. Ich weiß meinen Farbtyp, halte mich jedoch schon lange nicht mehr daran! ;-))
      Freut mich, dass es dir mit Farbe besser geht und dass dir der Beitrag gefallen hat! Lieben Dank!
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Du machst mich happy... ;-)

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Produkt von Google, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung.

Beliebte Posts